Navigation

News

Hier finden Sie ausgewählte Neuigkeiten (inkl. Archiv) aus dem Bereich der Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung.

Produkt- und Handwerkerschau wird auf 2021 verschoben

Die 23. Schau vom 6. - 8. 11. 2020 im Prima Einkaufs-Park (PEP) Grimma wird nicht stattfinden. Die gesetzlich vorgeschriebenen Hygieneregeln für Veranstaltungen mit Publikumsverkehr, so u. a. 1,5 m Abstand und die Festlegung einer Obergrenze für die Anzahl der zeitgleich anwesenden Personen, sind aufgrund der örtlichen Gegebenheiten im PEP Grimma nicht realisierbar.

Geplant ist, die Schau auf das Wochenende vom 05. - 07.11.2021 zu verschieben.

Wir freuen uns dann auf ein Wiedersehen und bitte bleiben Sie gesund.

Sommer
Leiterin der Stabsstelle

 

Coronavirus 2019/2020 - BVMW Wirtschaftstag 2020 verlegt

Landkreise Burgenlandkreis/Leipzig/Altenburger Land
Der Veranstalter des BVMW Wirtschaftstages hat auf dringende Empfehlung des zuständigen Gesundheitsamtes und gemeinsam mit den Initiatoren des Mittelstandsverbands BVMW entschieden, den diesjährigen BVMW Wirtschaftstag zu verlegen. Das Netzwerktreffen sollte am 19.03.2020 im Chemie- und Industriepark Zeitz/Alttröglitz stattfinden. Hintergrund sind die, mit Blick auf die Ausbreitung des Corona-Virus, veröffentlichten, umfassenden Maßnahmen der Gesundheitssicherung auf Veranstaltungen. Fiebermessstationen am Eingang oder auch eine umfangreiche Überprüfung von Besuchern stehen dem störungsfreien Charakter und dem Veranstaltungszweck eines Netzwerktreffens entgegen. Veranstalter sowie Initiatoren sind den Partnern, Ausstellern und Besuchern verpflichtet und kommen mit der präventiven Verlegung ihrer Sorgfaltspflicht und Verantwortung nach. Man hofft auf Verständnis und positives Feedback bei den beteiligten Akteuren. Das Organisationsteam wird zeitnah den neuen Termin für den traditionellen Mittelstandstreff bekannt geben.

Ideenwettbewerbe der Sächsischen Mitmach-Fonds starten am 1. Februar 2020

vergrößern Im Rahmen der Sächsischen Mitmach-Fonds sucht der Freistaat Sachsen in diesem Jahr zum zweiten Mal Ihre Ideen! Bewerben Sie sich zu den Themen zivilgesellschaftliches Engagement, Mobilität, Musik, Sport, Kunst, Soziales und Förderung von Kindern und Jugendlichen. Gesucht werden Projekt- und Geschäftsideen, die den Strukturwandel in der Braunkohleregion Mitteldeutschland (u.a. Landkreise Leipzig, Nordsachsen, Stadt Leipzig) positiv gestalten.

Aus den Erfahrungen der Ideenwettbewerbe 2019 wurden nur leichte Modifizierungen für die zweite Runde vorgenommen. Projektideen können wie bisher in den Kategorien "ReWIR" zur Förderung des Miteinander und Zusammenlebens der Menschen sowie "Zukunft MINT" zur Förderung von Kindern und Jugendlichen eingereicht werden. Mobile Projektideen mit einem Fokus auf ein besseres Zusammenleben oder auf eine bessere Erreichbarkeit von Kinder- und Jugendangeboten bewerben sich ebenfalls in den Kategorien "ReWIR" sowie "Zukunft MINT".

Zwei Neuerungen gibt es in diesem Jahr: mit der neuen Kategorie "Kommunen" öffnen sich die Ideenwettbewerbe der Sächsischen Mitmach-Fonds für Projekte der kommunalen Ebene. Hier werden Projektideen von Kommunen und kommunalen Einrichtungen prämiert, welche die Vernetzung mit den Bürgern und somit die Lebensqualität sowie Mobilität in der Region verbessern. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der interkommunalen Kooperation.

Neu hinzugekommen ist zudem die Kategorie "Existenzgrüner" als Anschubfinanzierung in der Vorgründungsphase. Es werden regionale innovative Geschäftsideen prämiert, welche nachhaltig zur Aufwertung der Region Mitteldeutschland beitragen und somit einen positiven Einfluss auf den Strukturwandel haben.

Machen Sie mit beim Strukturwandel!
- www.mitmachfonds-sachsen.de aufrufen und von den Preisträgern 2019 inspirieren lassen
- Projektideen entwickeln und vom 1. Februar bis 15. März 2020 per Online-Formular bewerben
- Eines von über 200 Preisgeldern im Wert von 15.000 € gewinnen

(Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel des Freistaates Sachsen auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes)

Rege Beteiligung beim Forum der Wirtschaftsförderer am 27.11.2019

vergrößern
Gut 60 Besucher - Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Wirtschaftsförderer der Kommunen und darüber hinaus, Ansprechpartner für Wirtschaftsthemen aus Landkreis und Freistaat Sachsen - verzeichnete das Forum dieses Jahr im Landratsamt.

vergrößern

Im Fokus standen Themen wie das aktuelle sowie zukünftige Vorgehen für einen gelingenden Strukturwandel, vorgetragen durch Landrat Henry Graichen sowie Jörn-Heinricht Tobaben, Geschäftsführer der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland GmbH. Der Breitbandausbau, das Klimaschutzkonzept sowie die Fachkräftesicherung im Landkreis schlossen sich inhaltlich an.

vergrößern Für detailliertere Informationen finden Sie nachfolgend die Präsentationen zu den Themen des 2019er Forums der Wirtschaftsförderer der Landkreises Leipzig:

Strukturwandel im Mitteldeutschen Braunkohlerevier_Europäische Metropolregion Mitteldeutschland GmbH(PDF, 2,5 MB)
Klimaschutz im Landkreis Leipzig_Seecon Ingenieure GmbH(PDF, 2,2 MB)
2 Projekte Fachkräftesicherung Landkreis Leipzig_ZAROF. GmbH(PDF, 3,3 MB)


Ihr Team der Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung/Kreisentwicklung.

1. Kleingartenwettbewerb des Landkreises Leipzig im Jahr 2019 - "Schönste Kleingartenanlage"

vergrößern
Vorrangiges Ziel des Wettbewerbes besteht in der Förderung des ländlichen Kleingartenwesens. Kleingärten haben im Landkreis bedeutende soziale, ökologische und stadtplanerische Funktion. Sie prägen nicht unerheblich die kulturelle Entwicklung und das Miteinander in den Städten und Gemeinden. Das gesamte Kleingartenwesen wäre ohne die vielen ehrenamtlichen Funktionsträger nicht vorstellbar.

Weitere Informationen(PDF, 447 kB) u.a. zu den Bewerbern und Preisträgern sowie einer erneuten Auflage des Kleingartenwettbewerbes.


Kostenloses PendlerTicket - MDV unterstützt nachhaltige Klimapolitik

Die Verkehrsunternehmen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) wollen einen weiteren aktiven Beitrag zur Erreichung der Klima- und Umweltziele der Stadt Leipzig sowie der angrenzenden Landkreises Leipzig, Nordsachsen und Altenburger Land leisten.
Darum haben sie ein kostenloses PendlerTicket speziell für Autofahrer initiiert, die von oder nach Leipzig pendeln.

Weitere Informationen im ausführlichen Presseartikel.

"Digitalisierung beginnt im Kopf" - Unternehmerforum des Landkreises Leipzig gibt "digitale" Denkanstöße

vergrößern Die Entwicklung sowie Umsetzung von Lösungsansätzen für die digitale Transformation kleiner und mittlerer Betriebe (KMU) ist das Ziel der interdisziplinären Nachwuchsforschergruppe DigiTransSachs an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig.

Die Zielgruppe KMU basiert dabei auf der überwiegend kleinteilig geprägten Wirtschaftsstruktur Sachsens. Weil sich genau diese Kleinteiligkeit auch im Landkreis Leipzig darstellt, setzte sich das diesjährige Unternehmerforum der Wirtschaftsförderung des Landkreises Leipzig mit diesem Forschungsvorhaben am 04.07.2019 im Nieper-Bau der HTWK auseinander.

Lesen Sie für weitere Informationen die Zusammenfassung zum Unternehmerforum "Digitalisierung beginnt im Kopf"(PDF, 198 kB).


"Vom LKL gesucht" - Imagekampagne zur Branchenvielfalt im Landkreis Leipzig

Sie führen ein kleines oder mittelständisches Unternehmen? Haben keine Kapazitäten für Marketing und PR? Sie suchen nach Fachkräften auf Augenhöhe und haben Ihren Hauptsitz im Landkreis Leipzig? Dann ist genau Ihr Unternehmen das, was wir suchen!

Für die Ausweitung der Imagekampagne zur Sichtbarmachung von Unternehmen und Institutionen im Landkreis Leipzig suchen wir 10 Unternehmen, die sich als attraktive Arbeitgeber/innen präsentieren wollen und für die Zusammenarbeit mit Studierenden offen sind.

Im Rahmen der Imagekampagne "Vom LKL gesucht" entstanden bereits in den vergangenen Monaten 5 zielgruppenorientierte Unternehmensportraits mit Fokus auf Arbeit, Selbstverständnis und Heimatgefühl der Betriebe, die zudem die Brachenvielfalt des Landkreises Leipzig als gewinnbringenden Wirtschaftsstandort wiederspiegeln.
Mehr Informationen zu den Portraits und der Kampagne finden Sie unter: www.vom-lkl-gesucht.de

Weitere Informationen bietet Ihnen ebenso der Flyer zur Imagekampagne(PDF, 192 kB).

 

22. Muldentaler Produktschau vom 01. bis 03.11.2019


Besonders die klein- und mittelständischen Unternehmen sind angesprochen, sich an der traditionellen Schau der regionalen Produkte im PEP Prima-Einkaufspark Grimma zu beteiligen.

Nutzen auch Sie diese Plattform im Rahmen der regionalen Wirtschaftsförderung, um den Kunden Ihre Erzeugnisse sowie heimischen Spezialitäten zu präsentieren.
Der persönliche Kontakt zwischen Verbrauchern und Erzeugern zeichnet die besondere Atmosphäre im PEP Grimma aus, dessen stationäres Angebot an diesen 3 Tagen durch die Produkte der Aussteller ergänzt wird. Die Schau ist ein Publikumsmagnet und zieht Kunden aus nah wie auch fern an.

Ausgenommen dem Baugewerbe können sich alle Produzenten von Produkten mit regionalem Bezug um einen Standplatz bewerben. Haben Sie Interesse als Aussteller dabei zu sein, so melden Sie sich bitte in der Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung/Kreisentwicklung per E-Mail (Martina.Klugmann@lk-l.de) oder telefonisch (03433 - 241 1054) an.

 

Energieeffizienzförderung vereinfacht (Medieninformation SMWA vom 14.04.2019)

Mit der Richtlinie Energie/2014 des SMWA gewährt der Freistaat kleinen und mittleren Unternehmen u.a. Zuwendungen für Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Nutzung erneuerbarer Energien, zur Speicherung von Energie und zur Errichtung intelligenter Energienetze. Darüber hinaus werden innovative Modellvorhaben gefördert. Nichtinvestive Maßnahmen, wie die Evaluierung von Modellvorhaben oder der Sächsische Gewerbeenergiepass können ebenfalls gefördert werden.

Ab sofort wird das Förderverfahren z.B. für Innenraumbeleuchtungsanlagen (Umrüstung auf LED-Beleuchtung) oder Brennwerttechnik (Heizkesseltausch) vereinfacht. Mithilfe eines Berechungstools kann der Antragsteller sofort sehen, ob er mit einer Förderung und mit welcher Zuschusshöhe er rechnen kann.

Für weitere Informationen finden Sie hier die Medieninformation von SMWA vom 14.04.2019(PDF, 53 kB).


Konzept zur Qualifizierung vorhandener Gewerbe- und Industriegebiete aus regionaler Sicht

Eine regionale abgestimmte Gewerbeflächenentwicklung ist insbesondere in Verdichtungsräumen eine Voraussetzung für eine wettbewerbsfähige sowie nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung. Seit dem Jahr 2009 existiert in der Region Leipzig/Halle die interkommunale Kooperation zur Gewerbeflächenentwicklung, bei der die Abstimmung bei der Planung und Entwicklung von Gewerbeflächen im Vordergrund steht.

Die Interkommunale Kooperation zur Gewerbeflächenentwicklung wird von verschiedenen Gremien getragen. Bereits seit 2009 existiert eine Steuerungsgruppe, in der sowohl Kommunen und Landkreise als auch Regionalplanungen und Landesbehörden vertreten sind. Mittlerweile sind dieser Kooperation über 20 Gebietskörperschaften aus der Region Leipzig/Halle beigetreten.

Jüngstes, bereits abgeschlossenes, Projekt ist das "Konzept zur Qualifizierung vorhandener Gewerbe- und Industriegebiete aus regionaler Sicht". Diese Studie soll dazu beitragen, durch eine weitere Qualifizierung der Analysen zu vorhandenen Gewerbeflächen planerische Entscheidungen hinsichtlich vorhandener Flächenangebote und sich vollziehender bzw. abzeichnender Nachfragen aufeinander abzustimmen.

Für weitere Informationen finden Sie hier die komplette Studie(PDF, 8,2 MB).

Neue Gründerförderung: Richtlinie InnoStartBonus ist im Sächsischen Amtsblatt erschienen (Medieninformation SMWA vom 14.02.2019)

Auftaktveranstaltung und erster Förderaufruf mit Staatsminister Dulig am 20. März 2019

Im Sächsischen Amtsblatt ist die neue Richtlinie des Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) über die Gewährung von Zuwendungen für innovative Unternehmensgründungen (Richtlinie InnoStartBonus) erschienen. Dazu erklärt Wirtschaftsminister Martin Dulig:
"Wir wollen die innovative Gründerszene in Sachsen weiter beleben. Mit dem neuen InnoStartBonus fördern wir innovative Gründer und ergänzen damit die bereits vorhandene Programmfamilie, die für besonders wissensintensive Gründer zur Verfügung steht. Damit verfolgen wir konsequent unseren strategischen Ansatz der Förderung von besonders innovativen Geschäftsideen und Geschäftsmodellen weiter. Wir sind der festen Überzeugung, dass es hier in Sachsen noch eine Menge weiterer zukunftsträchtiger Geschäftsideen gibt. Diese Potentiale wollen wir heben!"

Für weitere Informationen finden Sie hier die Medieninformation des SMWA vom 14.02.2019(PDF, 56 kB).

Die Förderrichtlinie sowie weitere Informationen zum KickOff finden Sie hier.


LEADER-Förderung künftig einfacher -
Umfangreiche Nachweise entfallen in Zukunft (Medieninformation SMUL vom 28.01.2019)

Die Förderrichtlinie LEADER wird für private Antragsteller und Unternehmen künftig einfacher. Sie müssen für die umfassende Sanierung von Gebäuden keine Berechnungen oder Nachweise ihrer Ausgaben mehr einreichen. Künftig richtet sich die Förderung nach einem Festbetrag pro m². Eine entsprechende Änderung der Förderrichtlinie hat Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt jetzt in Kraft gesetzt.

Für weitere Informationen finden Sie hier die Medieninformation des SMUL vom 28.01.2019(PDF, 61 kB).


Freistaat Sachsen
unterstützt kleinere Unternehmen mit insgesamt 27 Millionen Euro - beschlossene Förderrichtlinie "Regionales Wachstum" stärkt Wirtschaft im ländlichen Raum (Medieninformation SMWA vom 22.01.2019)

Das sächsische Kabinett hat heute die Förderrichtlinie "Regionales Wachstum" beschlossen und ebnet so den Weg, kleine Unternehmen in den kommenden zwei Jahren gezielt bei Investitionen zu unterstützen. Das sächsische Wirtschaftsministerium setzt damit das mit dem Doppelhaushalt 2019/2020 vom Landtag beschlossene Programm um. Insgesamt stehen damit Landesmittel in Höhe von 27 Millionen Euro bereit.

Für weitere Informationen finden Sie hier die Medieninformation des SMWA vom 22.01.2019(PDF, 58 kB)

Archiv Neuigkeiten