Navigation

Kreisentwicklung

Einen Überblick über die zahlreichen Handlungsfelder und somit Aufgabenbereiche der Kreisentwicklung des Landkreises Leipzig finden Sie nachfolgend.


Leitbild Kreisentwicklungskonzeptvergrößern Das Kreisentwicklungskonzept ist ein informelles Instrument des Landkreises Leipzig. Die Ausrichtung ist von der Entwicklung des Landkreises bestimmt und konzentriert sich auf relevante Themen, die sich in den Diskussionen mit den Akteuren als wesentlich erwiesen haben. Es fixiert die Problemlagen und Ziele des Kreises und stellt im Ergebnis eine abgestimmte Konzeption für die Arbeit der Kreisverwaltung für einen mittelfristigen Zeitraum dar.

Für den Landkreis Leipzig, der im Umfeld der Großstadt Leipzig liegt und wie alle ostdeutschen Gebiete durch den demographischen Wandel und starke Strukturumbrüche sowie in Teilen durch Bergbaufolgen geprägt ist, bedeutet das, dass mit dem Kreisentwicklungskonzept die Chance genutzt werden soll, differenzierte Schwerpunktsetzungen, Herangehensweisen und Arbeitsstrukturen im Sinne einer zukunftsfähigen Ausrichtung des Kreises zu hinterfragen und zu bündeln.

In der Zukunft wird sich der Landkreis nur dann erfolgreich positionieren können, wenn er mit dem dynamischen, zukunftsweisenden und intern abgestimmten Entwicklungskonzept aufwarten kann und über ein Leitbild verfügt.

Hier finden Sie die einzelnen Kapitel samt Anhang zum Kreisentwicklungskonzept zum Download.

Ansprechpartner

Isabella Peissker Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.4 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1057 Fax:+49 (3437) 984-991057 Location


Koordinierungsstelle für die Gesamtstellungnahmen des Landratsamtes Landkreis Leipzig im Rahmen der Beteiligung als Träger öffentlicher Belange (TÖB) zu Raumordnungsverfahren (Landes- und Regionalplanungen), Bauleitplanungen (Flächennutzungsplänen, Bebauungsplänen, vorhabenbezogenen Bebauungsplänen und städebaulichen Satzungen nach Baugesetzbuch) sowie sonstigen Planungen/Konzeptionen wie bspw. Infrastrukturmaßnahmen.


Das Raumordnungsverfahren stellt ein vorklärendes Gutachten zur Beurteilung der Raumverträglichkeit raumbedeutsamer Einzelvorhaben mit überörtlicher Bedeutung, wie bspw. Trassenführung einer Autobahn oder Errichtung großer Einzelhandelseinrichtungen, dar.

Es klärt dabei, ob eine Maßnahme mit den Erfordernissen der Raumordnung vereinbar ist und wie raumbedeutsame Maßnahmen aufeinander abgestimmt werden können.

Ansprechpartner

Isabella Peissker Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.4 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1057 Fax:+49 (3437) 984-991057 Location


Bauplanungsrechtliche Beratung und Betreuung der Städte und Gemeinden, Planer und Bürger bei der Aufstellung von Bauleitplänen, städtebaulichen Satzungen und Bauvorhaben

Erteilung der Genehmigung von Flächennutzungsplänen und ggf. Bebauungsplänen der Städte und Gemeinden

Erarbeitung von bauplanungsrechtlichen Fachstellungnahmen und Gesamtstellungnahmen des Landratsamtes Landkreis Leipzig im Rahmen der Beteiligung als Träger öffentlicher Belange

Ansprechpartner

Kerstin Piosek Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.9 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1052 Fax:+49 (3437) 984-991052 Location Grün: Zuständigkeitsbereich Frau Piosekvergrößern
Petra Hagen Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.8 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1053 Fax:+49 (3437) 984-991053 Location Grün: Zuständigkeitsbereich Frau Hagenvergrößern


Im Rahmen der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange wird das Landratsamt mit all seinen Fachbereichen durch die Auftraggeber / Planungsbüros einbezogen. Dabei obliegt der Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung/Kreisentwicklung die Koordinierung für diese Maßnahmen. Die im Ergebnis der Prüfung erstellte Gesamtstellungnahme ist Grundlage für die weitere Umsetzung der Infrastrukturprojekte in den Städten und Gemeinden des Landkreises.

  • Technische Infrastruktur: Gewährleistung flächendeckender Angebote der Daseinsvorsorge
  • Betrifft die Bereiche Wasser, Abwasser, Energie, Straßenbau, Telekommunikation

Ansprechpartner

Martina Klugmann Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.5 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1054 Fax:+49 (3437) 984-991054 Location Aline Schwarz Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.8 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1067 Fax:+49 (3437) 984-991067 Location


Klimaschutz für Kommunen - Wirksame Wege für den Landkreis Leipzig

Als übergeordnete Verwaltungseinheit kommt dem Landkreis eine Schlüsselrolle im Klimaschutz zu. Indem er die kreisangehörigen Städte und Gemeinden mobilisiert, begleitet und berät, kann er diese äußerst wirkungsvoll unterstützen.

Allerdings wird dieses Potential bislang nur selten ausgeschöpft. Deshalb beteiligt sich der Landkreis Leipzig am bundesweiten Projekt Landkreise in Führung!, welches erstmalig die Bedeutung der Landkreise für den kommunalen Klimaschutz in den Fokus rückt. Anhand verschiedener Formate werden Landkreise im Laufe des zweieinhalbjährigen Projektes unterstützt. Landkreise in Führung! setzt dabei seine Schwerpunkte auf Mobilisierung, Öffentlichkeitsarbeit und die gemeinsame Generierung guter Landkreispraxis.

Für weitere Informationen dient der Flyer zum Klimaschutz Landkreis Leipzig(PDF, 1,5 MB).


Ansprechpartner

Gero Breitenbach Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 1.1.4 Stauffenbergstraße 4, Haus 1 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1059 Fax:+49 (3437) 984-991059 Location


Der 10. Sächsische Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startete mit dem Kreiswettbewerb im Jahr 2017 unter Leitung der Sächsischen Landesregierung.


10 Dörfer haben 2017 am Kreiswettbewerb teilgenommen:

  • Elstertrebnitz
  • Frankenhain
  • Fremdiswalde
  • Greifenhain
  • Kitzen
  • Lastau
  • Leisenau
  • Polenz
  • Schmölen
  • Zschoppach

Für die Bewertungskommission waren folgende Bewertungskriterien maßgebend:

  • Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
  • Soziale und kulturelle Aktivitäten
  • Baugestaltung und Siedlungsentwicklung
  • Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft
  • Gesamteindruck und Engagement der Dorfgemeinschaft

Auszeichnungsveranstaltung fand am 19.10.2017 in Großbardau statt.

Alle Dörfer wurden zur Teilnahme beglückwünscht. Drei Dörfer - Fremdiswalde, Frankenhain und Elstertrebnitz - wurden mit einem Preisgeld geehrt.

Die zwei ersten Preisträger – Fremdiswalde und Frankenhain werden am 10. Landeswettbewerb im Jahr 2018 teilnehmen.

Fremdiswaldevergrößern Frankenhainvergrößern

Ergebnisse des 10. Sächsischen Landeswettbewerbes im Jahr 2018 stehen fest:

  • Sieger ist Waldkirchen (Vogtlandkreis) vor Langenreichenbach (Landkreis Nordsachsen) und Kreba-Neudorf (Landkreis Görlitz)
  • Sonderpreise erhalten Hormersdorf (Erzgebirgskreis) für die barrierefreie Gestaltung öffentlicher Einrichtungen und Anlagen, Wehrsdorf (Landkreis Bautzen) für die beispielhafte Umweltbildung, Bluno (Landkreis Bautzen) für die Sanierung seiner Fachwerkkirche

  • Frankenhain (Landkreis Leipzig) erhielt für seine Traditionspflege einen Sonderpreis
  • Waldkirchen und Langenreichenbach vertreten Sachsen im Bundeswettbewerb 2018
  • weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des SMUL

Ansprechpartner

Martina Klugmann Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.5 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1054 Fax:+49 (3437) 984-991054 Location


Erstmals wurde der Initiativpreis "Leben im Dorf", gemeinsam ausgelobt von Landratsamt und der Leipziger Volkszeitung, verliehen. Dieser führt den "Heimatpreis Landkreis Leipzig" in neuer Form fort.

Frau Dr. Ingrid Riedel aus Kitzen erhält einen Preis für ihre jahrelange Unterstützung sozialer und kultureller Projektevergrößern Der Preis in der Kategorie Vereine/Projekte/Gruppen wurde an "Für Greifenhain e. V.", Frau Görnitz-Köhler, vergeben.vergrößern Der Preis für das Jugendprojekt geht an die Jugendfeuerwehr Zschoppach.vergrößern

Ansprechpartner

Martina Klugmann Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.5 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1054 Fax:+49 (3437) 984-991054 Location

 

Aufruf zur Teilnahme am 1. Kleingartenwettbewerb des Landkreises Leipzig im Jahr 2019 "Schönste Kleingartenanlage"

vergrößern Das Ziel des Wettbewerbes besteht in der Förderung des ländlichen Kleingartenwesens. Kleingärten haben im Landkreis eine bedeutende soziale, ökologische und stadtplanerische Funktion. Sie prägen nicht unerheblich die kulturelle Entwicklung und das Miteinander in den Städten und Gemeinden. Das gesamte Kleingartenwesen wäre ohne die vielen ehrenamtlichen Funktionsträger nicht vorstellbar.

Für weitere Informationen (Teilnahmebedingungen, Beurteilungskriterien, Wettbewerbsunterlagen usw.) sowie die Teilnahme am Kleingartenwettbewerb beachten Sie bitte nachfolgende Dokumente:
Aufruf zur Teilnahme(PDF, 1,0 MB)
Auslobung(PDF, 205 kB)
Anmeldebogen(PDF, 288 kB)

Für Rückfragen steht Ihnen unten genannte Ansprechpartnerin sehr gern zur Verfügung.


Im Landkreis Leipzig sind 238 Kleingartenvereine als kleingärtnerisch gemeinnützig anerkannt.

Was bedeutet das?

Die Kleingartenorganisationen erhalten die Anerkennung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit vom Landratsamt Landkreis Leipzig auf der Grundlage des Bundeskleingartengesetzes § 2 vom 28.02.1983 (BGBl. I S. 210), zuletzt geändert durch Artikel 11 des Gesetzes vom 19.09.2006 (BGBl. I S. 2146, 2147) in der jeweils gültigen Fassung.

Für die Bearbeitung der Anträge der Kleingartenvereine ist die Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung/Kreisentwicklung zuständig.

Bild: Martina Klugmannvergrößern Bild: Martina Klugmannvergrößern

Das Bundeskleingartengesetz (BKleingG)

Das Bundeskleingartengesetz ist ein Schutzgesetz, u. a. schützt es die Pachtpreishöhe, und setzt einige Erwartungen an die Kleingärtner. Die Kleingartenvereine müssen sich gemäß dem Gesetz über die Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Kleingartenvereinen und Führung der Gemeinnützigkeitsaufsicht vom 12.12.2000 § 1 regelmäßig (im 5-Jahres-Rhythmus) einer Gemeinnützigkeitsprüfung durch die Anerkennungsbehörde unterziehen.

Die Aufsichtspflicht über die Einhaltung der Anforderungen des Bundeskleingartengesetzes in Bezug auf die kleingärtnerische Nutzung der Parzellen obliegt den Vereinsvorständen und dem jeweiligen Kreis- und Regionalverband als Zwischenpächter sowie den Eigentümern des Pachtlandes.

Gemeinnützige Gärten

Die Anerkennung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit sowie die Gemeinnützigkeitsüberprüfung erfolgen auf Antrag der Kleingartenvereine. Die Antragsformulare finden Sie nachfolgend. Zusätzlich sind diese für Mitglieder der Kreis- und Regionalverbände in den Geschäftsstellen erhältlich.

Antrag auf Überprüfung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit(PDF, 158 kB)
Tätigkeitsbericht im Zusammenhang mit der Anerkennung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit(PDF, 204 kB)

Bei Rückfragen steht Ihnen die Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung/Kreisentwicklung sehr gern zur Verfügung.

Bild: Martina Klugmannvergrößern Bild: Martina Klugmannvergrößern

Ansprechpartner

Martina Klugmann Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.5 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1054 Fax:+49 (3437) 984-991054 Location

 


Für die Pflege und Instandhaltung der anerkannten Kriegsgräber im Landkreis Leipzig sind grundsätzlich die jeweiligen Kommunen zuständig. Hierfür erhalten sie vom Bund Fördermittel als Pflegepauschale und auf Antrag auch Mittel für außerordentliche Instandsetzungen der Gräber und Grabzeichen.

Die Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung/Kreisentwicklung fungiert im Rahmen der kommunalen Aufsicht bei der Prüfung des Pflegezustandes und des Instandsetzungsbedarfs als Vermittler zwischen der Landesdirektion Sachsen als Bewilligungsbehörde und den Kommunen des Landkreises.

Friedhof Wurzen, Bild: Martina Klugmannvergrößern Friedhof Colditz, Bild: Stadtverwaltung Colditzvergrößern


Martina Klugmann Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.5 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1054 Fax:+49 (3437) 984-991054 Location

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte

Einen Überblick finden Sie unter Spruchreif - Kreisentwicklung

Pilotprojekt "Multiple Häuser für Sachsen"
Informationen zum Projekt erhalten Sie durch die Broschüre "Vom Leerstand zum Multiplen Haus", die Sie bei Interesse unter isabella.peissker@lk-l.de abfordern können.

"Anforderungsprofil an das Wohnen im Landkreis Leipzig 2025" Neben dem Endericht(PDF, 4,2 MB) und der Übersichtskarte(PDF, 4,5 MB) sind für die einzelnen Kommunen Datenblätter verfügbar. Diese können bei Interesse durch Kontaktaufnahme (isabella.peissker@lk-l.de) zugesendet werden.

"Sicherung und Förderung bedarfsgerechter Sportangebote im Landkreis Leipzig bis zum Jahr 2025"
Für konkrete Informationen finden Sie hier den Endbericht(PDF, 3,2 MB) zum Projekt. Die Anlagen zum Endbericht können Ihnen bei Interesse durch Kontaktaufnahme (isabella.peissker@lk-l.de) zugesendet werden.

"Elektromobilitätskonzept Landkreis Leipzig"
Abschlussbericht Elektromobilitätskonzept Landkreis Leipzig(PDF, 4,2 MB)
Kurzfassung Elektromobilitätskonzept Landkreis Leipzig(PDF, 735 kB)
Ladeinfrastruktur Übersicht Landkreis Leipzig(PDF, 3,7 MB)

"Kleinstdörfer mit starkem Handlungsdruck"
Abschlussbericht 29. September 2017(PDF, 6,2 MB)
Dorfprofile (gesamt) 18. Dezember 2017(PDF, 3,0 MB)

 

Ansprechpartner

Isabella Peissker Stabsstelle des Landrates Wirtschaftsförderung / KreisentwicklungZimmer: 2.2.4 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 (3433) 241-1057 Fax:+49 (3437) 984-991057 Location