Bei Abschluss eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses können Arbeitgeber einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt von bis zu 75 % des Bruttolohns und dem pauschalen Gesamtsozialversicherungsbeitrag (ohne Arbeitslosenversicherung) als Ausgleich der zu erwartenden Minderleistung des Arbeitnehmers erhalten. Der Zuschuss kann maximal für 24 Monate innerhalb eines Zeitraumes von 5 Jahren erbracht werden.

Förderfähige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind Personen mit mindestens über 1 Jahr dauernder Arbeitslosigkeit und mindestens zwei weiteren in der Person liegenden Vermittlungshemmnissen, wie fehlende Berufs- und Schulabschlüsse, Alter oder gesundheitliche Einschränkungen, die eine Arbeitsaufnahme in den allgemeinen Arbeitsmarkt innerhalb der nächsten 24 Monate nicht erwarten lassen.

Förderanfragen senden Sie an das Kommunale Jobcenter Landkreis Leipzig, Südstraße 80, Gebäude 62, 04668 Grimma, nutzen Sie dazu bitte das Stellenangebot FAV. Ihr persönlicher Ansprechpartner wird sich dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen um die weitere Vorgehensweise mit Ihnen zu besprechen.

Gesetzliche Grundlagen

§ 16e SGB II

Dokumente