Blinde und hochgradig Sehbehinderte

Gesetz über die Gewährung eines Landesblindengeldes und anderer Nachteilsausgleiche (Landesblindengeldgesetz – LBlindG)

Bei Nachweis der Beeinträchtigung der Sehfähigkeit erhalten Leistungen nach dem Landesblindengeldgesetz– unabhängig von Einkommen und Vermögen – blinde Menschen sowie hochgradig sehbehinderte Menschen.

 

Blind:

Blind ist ein schwerbehinderter Mensch, dem das Augenlicht vollständig fehlt, oder dessen Sehschärfe auf keinem Auge, auch nicht bei beidäugiger Prüfung, mehr als 1/50 beträgt oder wenn andere Störungen des Sehvermögens von einem solchen Schweregrad vorliegen, dass sie dieser Beeinträchtigung der Sehschärfe gleichzustellen sind.

 

hochgradige Sehbehinderung:

Als hochgradig Sehbehinderte gelten Personen, deren Sehschärfe auf keinem Auge und auch nicht bei beidäugiger Prüfung mehr als 1/20 beträgt oder bei denen andere gleichschwere Störungen der Sehfunktion vorliegen. Das ist dann der Fall, wenn die Einschränkung des Sehvermögens einen Grad der Behinderung von 100 bedingt und Blindheit noch nicht vorliegt.

 

Die Leistungen im Einzelnen sind:

  • für volljährige blinde Menschen: 350,00 € pro Monat
  • für blinde Menschen, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben: 263,00 € pro Monat
  • für hochgradig Sehbehinderte: 52,00 € pro Monat

Hinweis:

Wenn Sie Leistungen der häuslichen Pflege in Anspruch nehmen oder wenn für Sie eine vollstationäre Versorgung erforderlich ist, verringert sich das Landesblindengeld.

 

Antragstellung:

Der Antrag auf Leistungen nach dem Landesblindengeldgesetz ist in dem Antrag zur Feststellung einer Schwerbehinderteneigenschaft integriert. Den Antrag erhält man beim Sozialamt der Landkreisverwaltung in Borna, Stauffenbergstr. 4. Die Antragsformulare sind auch hier auf der Homepage der Landkreisverwaltung unter „Dokumente“ abrufbar. Auf Wunsch kann dem Antragsteller auch ein Antrag zugesandt werden.

Kosten:

Es fallen keine Kosten beziehungsweise Gebühren an.

 

Ansprechpartnerinnen im Sozialamt:

Für Beratungen stehen wir selbstverständlich gern zur Verfügung:

Frau Nina Rost - Sachgebietsleiterin, Tel. 03433/241 2127

Weitere Ansprechpartner unter:

Tel. 03433/241 2166

Tel. 03433/241 2133

Tel. 03433/241 2112

 

Den Antrag auf Landesblindengeld, hochgradige Sehbehinderung oder auch andere Nachteilsausgleiche, wie

  • Gehörlosigkeit: 103,00 € pro Monat
  • Schwerstbehinderung des Kindes: 77,00 € pro Monat

stellt man beim Sozialamt des Landratsamtes, Sachgebiet Schwerbehindertenausweise.

Mitarbeiter

  • Martina Große Buchstaben: L, J, V + Landesblindengeld: R - Z SchwerbehindertenausweiseZimmer: 102a Brauhausstraße 8, Haus 10 04552 Borna Tel.:03433 241-2166 Fax:03437 984 99 - 2166 Location
  • Linda Paschke Buschstaben: A, D, Ka, O, Za - Zi + Landesblindengeld: A - H SchwerbehindertenausweiseZimmer: 102a Brauhausstraße 8, Haus 10 04552 Borna Tel.:03433 241-2112 Fax:03437 984 99 - 2112 Location
  • Nina Rost Sachgebietsleiterin SG Schwerbehindertenausweise/ElterngeldZimmer: 102 Brauhausstraße 8, Haus 10 04552 Borna Tel.:03433 241-2127 Fax:03437 984 99 - 2127 Location

Dokumente