Wie gestaltet sich die Lebenswelt unsere Jugend? Welche Wünsch und Sorgen aber auch Bedürfnisse haben Jugendliche? Der Jugendhilfe wollte auf all diese Frageneine Antwortund initiierte eine möglichst flächendeckenden Befragung von Schülerinnen und Schülern des Landkreises Leipzig zu ihrem Freizeit- und Konsumverhalten. Nach der Bereitstellung der finanziellen Mittel wurde dasInstitut für Sozialwissenschaftliche Forschung und Beratungmit der Realisierung dieser Studie beauftragt.

Rund 2.400 Schülerinnen und Schüler aus den 7., 9. und 11. sowie den BVJ/BGJ-Klassen des Landkreises Leipzig konnten mittels rechnergestützter Befragung zu Ihrer Sichtweise auf Angebotsstrukturen, Ansprüche an Freizeitangebote und Lebensperspektiven, aber auch zu ihren ganz persönlichen Sorgen und Nöten befragt werden.

Damit wurden erstmalig für den Landkreis Leipzig repräsentative Erkenntnisse zur Lebenssituation von jungen Menschen hier in der Region unter Beachtung der sozialräumlichen Besonderheiten zusammengetragen und ausgewertet. In der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 13.11.2012 wurde der Abschlussbericht zur Schülerbefragung nunmehr vorgestellt.

Der Abschlussbericht ist Grundlage um fachbereichsübergreifend in die notwendige Diskussion zur Ausrichtung von Einrichtungen und Angeboten zu treten. Insbesondere die Fortschreibung der Jugendhilfeplanung im Bereich der Jugend(verbands)arbeit, Jugendsozialarbeit sowie des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes wird nunmehr auf einer fundierten Datenlage basieren. (Dieser steht unter dem Punkt Dokumente als Donwload zur Verfügung.)

Darüber hinaus können die Träger der freien Jugendhilfe, die kreisangehörigen Städte und Gemeinden und auch Schulen im Landkreis Leipzig ihre Angebotspalette hinsichtlich der Wahrnehmung der jungen Menschen überprüfen und ggf. auch inhaltlich anpassen.

Dokumente