Aktueller Hinweis zur Nutzung von Reitwegen

Die Gefährdungssituation in den Wäldern nach dem Sturmtief „Friederike“, welches besonders in den Waldbeständen des Landkreises Leipzig unzählige Bäume umgebrochen und geworfen hat, besteht weiterhin. Viele Reitwege sind dadurch momentan unpassierbar.
Die teils riskante und auch wetterabhängige Beseitigung und Aufarbeitung des Sturmholzes wird mit hohem organisatorischen und logistischen Aufwand von den betroffenen Waldbesitzern verfolgt. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Arbeiten noch über Wochen und Monate andauern können und bedenken Sie dies beim Betreten des Waldes in Ihrem eigenen Interesse und unter Rücksichtnahme auf eine sichere und qualifizierte Waldarbeit.

Grimma, den 13.02.2018

Reitwegekarten für Sachsen

Die Digitalisierung des Reitwegenetzes in Sachsen wurde im Rahmen und als Ergebnis des ABM - Projektes des SMUL „Reittourismus in Sachsen" (Zeitraum von 2002 – 2006) erstmalig vorgenommen. Der Staatsbetrieb Sachsenforst hat 2006 die Aufgabe übernommen, die Reitwege im Freistaat Sachsen zu digitalisieren, die Daten vorzuhalten und für das Internetportal „Sachsen-Atlas" bereit zu stellen. Über dieses Portal haben interessierte Reiter seitdem die Möglichkeit, das Reitwegenetz des Freistaates Sachsen einzusehen.

Darüber hinaus gaben die regionalen Tourismusverbände reittouristische Karten für Sachsen heraus. So veröffentlichte der Tourismusverband „Sächsisches Burgen- und Heideland" e. V. die Reitwegekarten „Reiten im Muldenland" - Stand: Januar 2004 und „Reiten im Leipziger Land" - Stand: November 2005.

Mit der Verwaltungs- und Funktionalreform im August 2008 ist die Aufgabenstellung der Ausweisung von Reitwegen im Wald nach dem Sächsischen Waldgesetz an die unteren Forstbehörden (UFB) bei den Landkreisen übergegangen. Damit war es auch Aufgabe der UFB, die bereits vorhandenen Reitwege im Wald aufgrund der vorhandenen Kartenlage nachzuvollziehen und deren Zustand und Markierung im Rahmen einer Bestandsaufnahme zu überprüfen.

Im Rahmen dieser Bestandsaufnahme ergaben sich einige grundsätzliche Probleme und Unsicherheiten. So lieferte unterschiedliches Kartenmaterial voneinander abweichende Informationen zum ausgewiesenen Reitwegeverlauf. Ausgewiesene Reitwege nach den SächsWaldG stellten sich teilweise als öffentlich gewidmete Waldwege heraus. Die Rechtsnatur der vorhandenen Reitwege im Wald musste deshalb überprüft und teilweise neu definiert werden. Dieser Vorgang ist bis heute noch nicht abgeschlossen.

Reiten im Wald - Unterschiedliche Bedingungen je nach Rechtsnatur des Reitweges

Grundsätzlich wird im Wald zwischen öffentlichen und nichtöffentlichen Straßen und Wegen unterschieden.

Öffentlich gewidmete Straßen und Wege sind in den Straßen- und Bestandsverzeichnissen der Straßenbaubehörden verzeichnet, sind dem öffentlichen Verkehr gewidmet und unterliegen der Straßenverkehrsordnung. Reiter und Führer von Pferden gelten als Verkehrsteilnehmer. Es gelten die für den gesamten Fahrverkehr einheitlich bestehenden Verkehrsregeln und Anordnungen.

Nichtöffentliche Straßen und Wege im Wald sind Waldwege nach § 21 SächsWaldG, dienen der Erschließung und Bewirtschaftung des Waldes und gelten als Wald im Sinne des Waldgesetzes. Es wird kein allgemeines sondern lediglich ein eingeschränktes Betretensrecht zum Zwecke der Erholung gewährt. Gemäß § 12 SächsWaldG ist das Reiten nur auf ausgewiesenen und gekennzeichneten Wegen gestattet.

In den Tabellen „Reiten im Wald" und "Fahren mit Fuhrwerken im Wald" (siehe unten) können Sie weitere detaillierte Kriterien zur Rechtsnatur der beiden Kategorien sowie darüber hinaus gehende Hinweise nachlesen.

Digitalisierung von Reitwegen im Wald des Landkreises Leipzig nach Bestandsaufnahme ab 2009

Ausgehend von vorhandenen Karten- und Ausweisungsunterlagen wurden die Reitwegerouten im Wald neu erfasst und mit dem GIS-Programm des LRA digitalisiert. Der weitere Verlauf der Reitwege im Offenland wurde grundsätzlich nicht erfasst und dargestellt. Für Informationen über Reitwege im Offenland sind auch weiterhin die reittouristischen Karten bzw. das Internetportal "Sachsen-Atlas" zu nutzen.

Als untere Erfassungseinheiten wurden die im Rahmen des forstlichen Adresssystems ausgewiesenen Waldteile zugrunde gelegt. Als Wegekategorien wurden folgende 3 Kategorien ausgeschieden:

  • Reitwege nach SächsWaldG auf Waldwegen
  • Öffentlich gewidmete Straßen und Wege im Wald (im allgemeinen nur Kategorie Gemeindestraßen, sofern entsprechende Informationen von den Kommunen vorliegen)
  • Touristische Reitwege nach dem ABM-Reitwegeprojekt, Kategorien: Fern-, Regional- u. Lokalreitweg. Diese Reitwege verlaufen im Wald entweder über einen Reitweg nach SächsWaldG oder über öffentlich gewidmete Straßen und Wege im Wald.

Die Bestandsaufnahme konnte bis heute noch nicht abgeschlossen werden. Jedoch sollen abgeschlossene Waldteile nunmehr sukzessive ins Netz gestellt werden. Bis heute liegen neue Digitalisierungen von Reitwegen im Wald für folgende Waldteile vor:

  1. Colditz-Glastener Wald – 3 Karten (Stand August 2011)
  2. Buchholz-Brachlehden-Klosterholz – 3 Karten (Stand Dezember 2011)
  3. Naunhof-Lindhardter Forst – 1 Karte A3 (Stand Juli 2017)
  4. Großsteinberger Wald – 1 Karte A3 (Stand Oktober 2011))
  5. Oberholz – 1 Karte (Stand Februar 2011)
  6. Planitzwald – 1 Karte (Stand Dezember 2011)
  7. Rummel-Wedniger Collm – 1 Karte (Stand Juli 2011)
  8. Kohlenberg – 1 Karte (Stand Juli 2011)
  9. Wermsdorfer Wald im Landkreis Leipzig - 3 Karten (Stand August 2011)
  10. Thümmlitzwald – 1 Karte (Stand September 2011)
  11. Hohburger Berge – 1 Karte A3 (Stand November 2011)
  12. Zauche-Schulholz – 1 Karte (Stand Januar 2012)
  13. Schildberg – 1 Karte (Stand September 2011)
  14. Neue Harth-Böhlener Kippe – 1 Karte A3 (wird überarbeitet)
  15. Grimma-Döbener Wald, nördl. Teil – 1 Karte (Stand November 2011)
  16. Eichholz – 1 Karte (Stand November 2011)
  17. Dornreichenbacher Berg – 1 Karte (Stand Dezember 2011)
  18. Trese – 1 Karte (Stand Januar 2012)
  19. Püchauer Aue – 1 Karte (Stand Januar 2012)
  20. Himmelreich – Tannicht – 1 Karte (Stand November 2013)
  21. Klosterholz – 1 Karte (Stand November 2013)
  22. Alberthain Pegau - 1 Karte (Stand April 2016)

Zu allen diesen Waldteilen wurden Reitwegekarten erstellt und können von dieser Seite (siehe oben Reiter Dokumente) für den persönlichen Gebrauch, nicht für gewerbliche Zwecke, heruntergeladen werden. Nutzer dieser Karten werden höflichst gebeten, Informationen über festgestellte Fehler, Unklarheiten und sonstige Fragestellungen an das Sachgebiet Forst und Jagd zu richten. Wir sind gern bereit, Unstimmigkeiten zu klären bzw. fehlerhafte Darstellungen zu korrigieren.

Es wird darauf hingewiesen, dass A3-Karten auch im Format A4 ausgedruckt werden können, dann jedoch der Ausdruck nicht im korrekten Maßstab erfolgt.

Haftungsausschluss

Die beigefügten Reitwegekarten und sonstigen Informationen wurden mit der größten Sorgfalt und unter Nutzung aller verfügbaren Quellen (Ausweisungsunterlagen, Reitwegekarten der Sächsischen Forstverwaltung, Arbeitskarten der ABM-Projektgruppen, Informationen von Kommunen) erstellt. Es kann jedoch keine Gewährleistung hinsichtlich Vollständigkeit, inhaltlicher Richtigkeit (Zuverlässigkeit) und Aktualität der Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für eingetretene Schäden und sonstige Nachteile aller Art infolge Nutzung dieser Karten ist somit ausgeschlossen.

Siehe auch

Reiten im Wald

Mitarbeiter

Grimma

  • Susann Willnecker Sachbearbeiterin SG ForstZimmer: 213 Karl-Marx-Straße 22, Haus 3 04668 Grimma Tel.:+49 (3437) 984 - 1965 Fax:+49 (3437) 98499 - 1965 Location

Dokumente