Abwasser

Für die Einleitung von Abwasser, z. B. aus einer Kleinkläranlage, in ein Gewässer ist grundsätzlich nach  § 8 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) eine wasserrechtliche Erlaubnis der Wasserbehörde erforderlich. Gewässer sind dabei oberirdische Gewässer und das Grundwasser.

Die Anforderungen an die Einleitung werden an der Einleitstelle ins Gewässer festgelegt, so dass i.d.R. derjenige die Erlaubnis erhält, dessen Leitung direkt in das Gewässer mündet bzw. der eine Versickerungsanlage betreibt. Ist also ein Grundstück, auf dem Abwasser anfällt, nicht an den öffentlichen Kanal angeschlossen, muss der Eigentümer die Erlaubnis für die Einleitung von Abwasser aus seiner Kleinkläranlage bei der unteren Wasserbehörde beantragen.

Bis spätestens Ende 2015 mussten alle Abwassereinleitungen in Sachsen an den Stand der Technik angepasst werden. Das bedeutet u. a., dass das häusliche Schmutzwasser vor Einleitung in ein Gewässer in einer biologischen Kleinkläranlagen zu behandeln ist. Soweit die Umstellung noch nicht erfolgt ist, muss dies umgehend erfolgen. Die untere Wasserbehörde ist sonst gezwungen, die Einleitung von Abwasser zu Untersagen.

Niederschlagswasser

Die Einleitung von Niederschlagswasser in ein oberirdisches Gewässer, das nicht von gewerblich genutzten Flächen oder aus gemeinsamen Anlagen abgeleitet wird, darf in der Regel im Rahmen des Gemeingebrauches nach § 34 Sächsisches Wassergesetz erlaubnisfrei erfolgen. Die Versickerung von Niederschlagswasser von Wohngrundstücken darf ebenfalls ohne behördliche Erlaubnis erfolgen, wenn dies auf dem eigenen Grundstück und unter Beachtung der technischen Regeln (u. a. DWA-Arbeitsblatt A 138) erfolgt. Insbesondere muss die Versickerungsfähigkeit des Untergrundes gegeben sein und ein ausreichender Abstand zwischen Sohle der Versickerungsanlage und Grundwasser eingehalten werden.

In Trinkwasserschutz- und Heilquellenschutzgebieten gilt diese Erlaubnisfreiheit der Niederschlagswasserversickerung generell nicht.

Antragsformular

Als Antragsformular verwenden Sie bitte das unter der Rubrik Dokumente beigefügte "Formular Erlaubnis Kleinkläranlagen"(PDF, 219 kB).

Hier finden Sie ebenso eine Zusammenstellung derAnforderungen(PDF, 44 kB) an das im Falle einer Versickerung benötigte hydrogeologisches Gutachten.

Mitarbeiter

Grimma

  • Nicole Kai SG Wasser/AbwasserZimmer: 225 Karl-Marx-Straße 22, Haus 3 04668 Grimma Tel.:+49 3437 984 1916 Fax:+49 3437 984 991916 Location
  • Chris Mai SG Wasser/AbwasserZimmer: 224 Karl-Marx-Straße 22, Haus 3 04668 Grimma Tel.:+49 3437 984 1913 Fax:+49 3437 984 991913 Location

Dokumente