Erdaufschlüsse mit Freilegung des Grundwassers - Brunnenbau - sind gemäß § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) i. V. m. § 41 Sächsisches Wassergesetz (SächsWG) spätestens einen Monat vor Beginn der Bohrarbeiten bei der unteren Wasserbehörde schriftlich anzuzeigen.

Die Entnahme von Grundwasser ist eine Gewässerbenutzung  gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 5 WHG, für die es grundsätzlich einer wasserrechtlichen Erlaubnis (§ 8 Abs. 1  i. V. m. § 10 Abs. 1 WHG) bedarf.

Ausnahmen vom Grundsatz der Erlaubnispflicht werden in § 46 WHG geregelt. Mit der Anzeige prüft die untere Wasserbehörde auch, ob ggf. die Grundwasserentnahme erlaubnisfrei erfolgen kann.

Mitarbeiter

  • Silvia Napierala SG Wasser/AbwasserZimmer: 220 Karl-Marx-Straße 22, Haus 3 04668 Grimma Tel.:03437 - 984 1909 Location
  • Janet Schob SG Wasser/AbwasserZimmer: 222 Karl-Marx-Straße 22, Haus 3 04668 Grimma Tel.:03437 - 984 1918 Location