•  
 
 

Pflegenetzwerk des Landkreises Leipzig

Gemeinsam handeln, jeder in seiner Verantwortung-

Am 23.11.2010 wurde das Pflegenetzwerk im Landkreis Leipzig unter Federführung des Sozialamtes des Landkreises Leipzig gegründet. Grund dafür ist der „Demografische Wandel“ und damit auch das Thema „Pflege, Betreuung und Behinderung“. Kaum ein anderes Thema wird unsere Region in den nächsten 20 Jahren so nachhaltig beeinflussen.

Das Pflegenetzwerk im Landkreis Leipzig setzt sich deshalb u.a. für eine vernetzte Pflegeberatung ein, um kostenfrei Kranke und/oder Behinderte schnellstmöglich, bedarfsorientiert und individuell beraten und unterstützen zu können. Im Rahmen der o. g. Netzwerkarbeit entstehen somit transparente, zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmte Dienstleistungsketten unter Beteiligung möglichst vieler Partner (u. a. Sozialamt des Landratsamtes, Pflegekassen, alle Leistungserbringer in der Pflege, Kommunen, Krankenhäuser und Ärzte ...).

Die Beratungs- und Versorgungsangebote in den Kommunen, der freigemeinnützigen und privaten Anbieter und der Pflegekassen wurden zum Wohl der Beratungs-, Hilfe- und Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen so vernetzt, um möglichst sofort und passgenau Hilfe anbieten zu können. Gerade in Notfallsituationen ist es wichtig, dass schnellstmöglich vorhandene Hilfen z. B. im Rahmen eines Hausbesuches angeboten werden können ohne zeitaufwendige Recherchen.

Die Zahl der älteren Menschen mit Behinderungen (aufgrund diverser Erkrankungen) wird weiterhin steigen und es ist davon auszugehen, dass ein großer Anteil der Einwohner im Alter auf Unterstützung in vielfältiger Hinsicht angewiesen sein wird. Viele Einwohner unseres Landkreises müssen sich deshalb irgendwann mit der Problematik auseinandersetzen, wo sie ihren Lebensabend (auch im Pflegefall) verbringen möchten. „Ein Leben lang zu Hause wohnen“, ist oft der Wunsch vieler älterer Menschen. So entstand in enger Zusammenarbeit vieler Partner des Pflegenetzwerkes u. a. die

Übersicht über aktuelle Beratungs- und Versorgungsstrukturen im Landkreis Leipzig(PDF, 673 kB) (letzte Aktualisierung: 08/2016)

Handlungsleitfaden Überleitungsbogen Leipziger Land(PDF, 662 kB)

Feedbackbogen(PDF, 32 kB)

Muster Helios Überleitungsbogen(PDF, 60 kB)

Ohne das große Engagement vieler Beteiligter könnten wir kein so positives Resümee ziehen. Mein herzlicher Dank geht daher an die Akteure vor Ort, welche sehr intensiv, engagiert und erfolgreich das Pflegenetzwerk im Landkreis Leipzig begleitet und unterstützt haben.

Karina Keßler

Sozialamtsleiterin und Leiterin des Pflegenetzwerkes Landkreis Leipzig

Hinweise und Anfragen zum Pflegenetzwerk im Landkreis Leipzig können an folgende Kontaktdaten gerichtet werden.

Kontaktdaten:
Anlaufstelle und Koordinierungsgruppe des
-Regionalen Pflegenetzwerkes Landkreis Leipzig-
im Sozialamt des Landratsamtes

karina.kessler@lk-l.de; christiane.riedel@lk-l.de

Tel.: 03433/ 241-2100 oder 03433/ 241-2116

Karina Keßler
Sozialamtsleiterin

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger des Landkreis Leipzig,

jeder Mensch wünscht sich, bis ins hohe Alter fit zu sein um sein Leben selbstbestimmt zu gestalten.

Deshalb möchte Ihnen das Sozialamt des Landkreis Leipzig gemeinsam mit dem Kreisseniorenbeirat des Landkreis Leipzig diese Broschüre zur Verfügung stellen, welche Ihnen und Ihren Angehörigen die Suche nach Hilfsmöglichkeiten und Ansprechpartnern erleichtert und mit der Sie für alle Fälle gut gerüstet sind.

Neben wichtigen Kontaktadressen haben wir hilfreiche Tipps und Hinweise für Sie in dieser Broschüre zusammengestellt, um Ihnen den Alltag zu erleichtern und das große Angebot an Hilfsmöglichkeiten transparent zu machen.

Nach einer Umfrage in den Städten und Gemeinden  des Landkreises gibt es darüber hinaus  fast überall  Möglichkeiten für ältere Menschen in unserem Landkreis, in ihrer Region aktiv zu sein. Sie können sich in Ihrer Kommune bürgerschaftlich engagieren, Sie können mitwirken und mit gestalten.

In dieser Broschüre finden Sie deshalb auch Hinweise zu Begegnungsstätten, zu speziellen Kultur-, Bildungs- und Sportangeboten. Nutzen Sie die Chancen, die sich Ihnen dort bieten. Lernen Sie Neues, aber geben Sie auch Ihre Erfahrungsschätze, Ihr Wissen z.B. an jüngere Generationen weiter.

Des Weiteren steht Ihnen natürlich das Sozialamt selbst als Ansprechpartner und Unterstützer zur Verfügung, wenn es um Fragen der Grundsicherung im Alter, die Heimkostenübernahme, Wohngeld oder die Beantragung eines Schwer-behindertenausweises geht.

Es kann aber auch zu Lebenssituationen kommen, in denen Sie Rat und Hilfe beim Umzug in eine altersgerechte Wohnung brauchen. Hier soll Ihnen die Broschüre ein kleiner Wegweiser sein.

Speziell beim Thema „Wohnen für ältere Menschen“ gibt diese Ihnen Tipps bei der Suche nach geeignetem Wohnraum.

In der Mitte der Broschüre finden Sie Wissenswertes zu „Betreuten Wohnformen für ältere Menschen“ und eine „Checkliste“, die wesentliche Punkte enthält, die Sie bei der Auswahl Ihrer Wohnung beachten sollten. Bei einem Umzug sind nicht nur die Lage und das Umfeld der Wohnung entscheidend, auch Ausstattung, Betreuungsangebote sowie individuelle Betreuungsleistungen und monatliche Kosten müssen betrachtet werden.

Die Checkliste ist herausnehmbar. Sie haben bei Ihrer Suche nach einer geeigneten Wohnung stets alle wichtigen Fragen dabei, können sich entsprechende Notizen machen und dann zu Hause in aller Ruhe Ihre Entscheidungen treffen.    

Wir würden uns freuen, wenn Sie viele der Informationen nutzen können und  wenn es für Sie neue wertvolle Anregungen gibt.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei allen Beteiligten für die Erstellung der Broschüre bedanken.

 

Mit den besten Wünschen für Gesundheit und persönliches Wohlergehen grüßen Sie herzlich

 

Ihre Karina Keßler                                              und Ihr Paul Janus

Sozialamtsleiterin                         Vorsitzender des Kreisseniorenbeirates 

Dipl. Sozialpädagogin/

Sozialarbeiterin (FH)

 

Die regelmäßig aktualisierte Version unserer Broschüre finden Sie unter folgendem Link im Internet:

http://www.total-lokal.de/city/borna/data/04552_57_02_14.pdf