September 2019

Veranstaltungen

Herbstwanderung zur Schaddelmühle

10:00 Uhr Grimma, Klosterruine Nimbschen

Öffentliche Schlossführung mit dem Herold

11:00 Uhr Wurzen, Dom St. Marien zu Wurzen

Die Führungsgebühr beträgt 6 € p. P. - gut kombinierbar mit den Brunch-Terminen.
Eine Voranmeldung zur Führung ist nicht erforderlich.

öffentliche Führungen durch das Museum im Stasi-Bunker

13:00 Uhr Machern, Museum im Stasi-Bunker Machern

Inmitten des Naherholungsgebietes „Lübschützer Teiche“, etwa 30 km östlich von Leipzig, befindet sich der ehemalige Stasi-Bunker. Getarnt als Ferienobjekt der Wasserwirtschaft wurde er Ende der 1960er Jahre als Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig heimlich gebaut und bis 1989 funktionsbereit gehalten. Von hier sollte der ca. 100 Mann starke Führungsstab um den Leipziger Stasi-Chef auch im sogenannten Spannungs- und Mobilmachungsfall seine geheimdienstliche Tätigkeit fortsetzen können.
Heute steht der original erhaltene Bunker Besuchern offen. Während der Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs- und Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die besonderen Aufgaben der Staatssicherheit im sogenannten „Ernstfall“, die bis zur Errichtung von Isolierungslagern für Oppositionelle gereicht hätten.
Jedes letzte Wochenende im Monat bietet das Bürgerkomitee Leipzig e.V. Samstag und Sonntag von 13.00 – 16.00 Uhr öffentliche Führungen an. Gruppen können jederzeit außerhalb dieser Öffnungszeiten Termine vereinbaren.

Gäste-/Stadtführung: Die Rennstadt Frohburg - Motorengeknatter rund um das Schloss

14:00 Uhr Frohburg, Bürgerzentrum

Eine liebenswerte Kleinstadt am Flüsschen Wyhra, das Tor zur über hundertjährigen Ausflugsregion „Kohrener Land“. Inmitten des Stadtzentrums thront das im niederländischen Renaissancestil in den Jahren 1886/87 erbaute prächtigen Rathaus. Gekrönt wird der Markt mit dem 1899 geschaffenen Centaurenbrunnen. Charakteristisch am historischen Handelsplatz sind die Markthäuser aus verschiedenen Stilepochen. Zu den ältesten Gebäuden der Stadt zählt das Anfang des 15. Jh. erbaute und 1548 als Gasthof genutzte Areal „Roter Hirsch“. Der ursprüngliche Ballsaal wurde 1928 zum Kino mit 400 Plätzen ausgebaut, seit 2000 ist es ein Wohn- und Geschäftshaus. Historisch auch das Alte Rathaus, dem ehemaligen königlichen Postamt. Geschichten erzählen auch die „Alte Farbe“, die „Alte Druckerei“, die „Sächsische Postmeilensäule“ aber auch die Töpferfigur „Frohburger Töpfermädchen“ des berühmten Kunstkeramikers Kurt Feuerriegel. Überragt wird das Stadtbild von der ev.-luth. St. Michaelis Kirche, die seit 1233 nachgewiesen ist. Erfrischend wirkt das 1935 erschaffene Naturfreibad mit malerisch eingebetteten Porphyrfelsen. Beeindruckend das Schloss mit seiner über 800-jährigen Geschichte und dem bezaubernden dazugehörigen Schlosspark direkt am Wyhrafluss. Hier nahm die Geschichte dieser beschaulichen Kleinstadt ihren Anfang. Guntram Vesper hat in seinem preisgekrönten Roman „Frohburg“ seiner Heimatstadt ein literarisches Denkmal gesetzt. Kommen Sie mit uns auf Spurensuche!

Treffpunkt: Bürgerzentrum am Rathaus, 14:00 Uhr
Thema: Das Wyhra-Städtchen - von der Vasallenstadt zur selbstständigen Kleinstadt

Auskünfte/Anmeldungen/Buchungen:
- Stadtverwaltung Frohburg/Bürgerzentrum
Markt 13 - 15| 04654 Frohburg | Tel. 034348 805-15 | E-Mail: n.kampf@frohburg.de
- Tourismusverein Bornaer und Kohrener Land e.V.
Markt 2| 04552 Borna | Tel. 03433 873195 | Info-KohrenerLand@t-online.de

Zoogeschichten

16:00 Uhr Borna b. Leipzig, Mediothek Borna

Zoogeschichten

16:00 Uhr Borna b. Leipzig, Mediothek Borna

Als leidenschaftliche Besucherin des Leipziger Zoos hat Uta Serwuschok irgendwann begonnen, sich Notizen zu machen. Nicht so sehr über die Tiere. Sondern über die Menschen. “Komm mir gehen bei die Giraffen” nimmt uns auf einen Zoobummel mit. Wie verhalten sich sich Menschen, wenn sie dem Liebesspiel der Bonobos zuschauen? Und wohin kann der Bürger gehen, wenn er Heizkosten sparen muss? Die Autorin und bekannte Kabarettistin steht für Witz und Nachdenklichkeit.

Eintritt: 5 Euro

Handwerkermarkt im "Dorf der Sinne" Höfgen

28.09.201929.09.2019 Grimma, Höfgen

Höfgen. Wer Nützliches, Schönes und Seltenes liebt, für den ist der Handwerkermarkt in Höfgen genau das Richtige. Regionale Handwerker, Händler und Künstler präsentieren am 28. und 29. September täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr ihre Leidenschaft, bieten ihre Waren feil und laden zum Mitmachen ein. Ein kreatives und amüsantes Familienprogramm begleitet den „Markt der Sinne“. Auf dem Markt wird vor allem auf Originalität, Regionalität und Qualität geachtet. Die Palette umfasst handgeflochtene Körbe, mundgeblasene Glaswaren, liebevoll gestaltete Kerzen oder selbstgemachte Handschuhe, Farben aus Naturprodukten und vieles mehr. Es darf gebastelt und gemalt werden oder dem Schmied, Stuckateur oder den Kettensägenschnitzer über die Schulter geschaut werden. Regionale Anbieter sorgen für das leibliche Wohl. An beiden Tagen gibt es frisches Brot und Zuckerkuchen aus dem historischen Wassermühlenofen.

Grimmaer Stadtfest

27.09.201929.09.2019 Grimma, Stadt Grimma

Jährlich laden Vereine, Gewerbetreibende und Händler der Stadt Grimma zum Stadtfest ein. In der gesamten Innenstadt wird ein buntes Musik- und Unterhaltungsprogramm auf 3 Bühnen für alle Bürger und Besucher organisiert. Neben vielen attraktiven Aktivitäten und viel Live-Musik auf der großen Bühne laden an diesen Tagen auch die Geschäfte in der Innenstadt zum Schlendern und Shoppen ein. Die kleinen Besucher dürfen sich auf ein Kinderprogramm und ein Riesenrad freuen. Das Stadtfest in Grimma findet immer am letzten Wochenende im September statt.

Präsentation Sven Ritter - "Tonus"

03.08.201929.09.2019 Wurzen, Kulturhistorisches Museum Wurzen

Gemäldeausstellung im Kontor des Museums.
Eröffnung der Präsentation am 03.08. um 11:00 Uhr.

125 Jahre Harmonieumbau "Olof Lindholm" in Borna

03.07.201929.09.2019 Borna b. Leipzig, Museum der Stadt Borna

Anlässlich der Gründung der Harmoniumfabrik O. Lindholm am 1. Juli 1894 und der späteren Übernahme durch Gustav Weischet im Jahre 1911 entstand in Zusammenarbeit mit Tobias Weischet, dem letzten Firmenbesitzer, diese Sonderausstellung.
Der gebürtige Schwede Olof Lindholm begründete den Weltruf.
der Stadt Borna im Musikinstrumentenbau.

Erlebnisführung: Aus einem verzagtem Arsch kommt kein fröhlicher Furz

30.06.201920.10.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Vieles kann man über das Alltagsleben in der Vergangenheit erfahren. Ein Thema wird aber – wenn überhaupt – bestenfalls hinter vorgehaltener Hand besprochen: Gab es damals schon Toiletten? Wie sahen sie aus? Wie reinigte man den »Allerwertesten«? Was machte der Ritter in der Schlacht, wenn er mal musste?

Zur Erlebnisführung auf Burg Gnandstein stehen Geschichte und Geschichten rund um das »Stille Örtchen« im Mittelpunkt.

Es führt Sie: Michael Kreskowsky

Teilnehmergebühr: 9,50 EUR pro Person | ermäßigt 7,00 EUR (Wir bitten um Voranmeldung)

Weitere Informationen & Anmeldungen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de
Internet: www.burg-museum-gnandstein.de

Burgführung

14.04.201913.10.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Wie einer Szene aus einem Bilderbuch entsprungen erhebt sich die Burg auf einem schroffen Felssporn über das Wyhratal. Ihre Geschichte reicht über 800 Jahre zurück.
Zu erkunden gibt es u.a. den hohen Bergfried, die mächtigen Schutzmauern, das Torhaus und der Turmhof, die Wehrgänge und Wohngebäude und nicht zuletzt der Palasbau, welche das Antlitz der Burg prägen. Des Weiteren werden die historischen Wohnräume besichtigt und es wird vom Leben auf der Burg im Wandel der Jahrhunderte berichtet.

Teilnehmergebühr: 8,00 EUR pro Person | ermäßigt 5,50 EUR (Wir bitten um Voranmeldung)

Weitere Informationen & Anmeldungen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de

Neue Sonderausstellung: Zauberhafte Burgen und Schlösser in Sahcsen - Malerei und Grafik von Andreas Kunath

30.03.201903.11.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Als faszinierende Landmarken sind trutzige Burgen und märchenhafte Schlösser reizvolle Anziehungspunkte in unserer sächsischen Heimat. Der aus Pöhla bei Schwarzenberg stammende Künstler Andreas Kunath hat sich dem Thema angenommen. Er präsentiert auf Burg Gnandstein Malereien und Grafiken, die rund ein Dutzend bekannte sächsische Burgen und Schlösser abbilden. Darstellungen der typischen Silhouette von Burg Gnandstein und interessante Detailansichten bilden den Hauptteil der Schau.

Preis: im normalen Museumseintritt enthalten

Weitere Informationen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de
Internet: www.burg-museum-gnandstein.de