September 2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Veranstaltungen

Handwerkermarkt im "Dorf der Sinne" Höfgen

28.09.201929.09.2019 Grimma, Höfgen

Höfgen. Wer Nützliches, Schönes und Seltenes liebt, für den ist der Handwerkermarkt in Höfgen genau das Richtige. Regionale Handwerker, Händler und Künstler präsentieren am 28. und 29. September täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr ihre Leidenschaft, bieten ihre Waren feil und laden zum Mitmachen ein. Ein kreatives und amüsantes Familienprogramm begleitet den „Markt der Sinne“. Auf dem Markt wird vor allem auf Originalität, Regionalität und Qualität geachtet. Die Palette umfasst handgeflochtene Körbe, mundgeblasene Glaswaren, liebevoll gestaltete Kerzen oder selbstgemachte Handschuhe, Farben aus Naturprodukten und vieles mehr. Es darf gebastelt und gemalt werden oder dem Schmied, Stuckateur oder den Kettensägenschnitzer über die Schulter geschaut werden. Regionale Anbieter sorgen für das leibliche Wohl. An beiden Tagen gibt es frisches Brot und Zuckerkuchen aus dem historischen Wassermühlenofen.

Michaelismarkt

10:00 Uhr Frohburg, Evangelisches Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis

Seit 2016 findet in Kohren-Sahlis wieder der Michaelismarkt statt. Mit diesem Markt wollen wir an die Tradition des Marktgeschehens in Kohren-Sahlis anknüpfen. Im Mittelalter war der Michaelistag ein großer kirchlicher Feiertag. Kinder hatten schulfrei, die Leute kamen in die Kirchen -denn am Ende des Sommers, bevor es richtig kalt und ungemütlich wurde, wollten die Menschen noch einmal Kraft sammeln -und das taten sie mit Hilfe der Engel. Denn der "Michaelistag" erinnert an den Erzengel Michael.

Der Michaelismarkt auf dem Pfarrhof bietet:
Jahrmarkt mit regionalen Produkten, Bühnen-/Kinderprogramm, Ausstellungen, Handwerkskunst mit Schauvorführungen, Erntedank, Konzerte, u. v. m.

Michaelismarkt auf dem Pfarrhof

10:00 Uhr Frohburg, Evangelisches Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis

Seit 2016 findet in Kohren-Sahlis wieder der Michaelismarkt statt. 2019 wollen wir diesen am Samstag, dem 28. September durchführen. Dies ist ein Veranstaltungstag mit vielfältigen
thematischen Angeboten, der im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Michaelistag steht. Im Mittelalter war der Michaelistag ein großer kirchlicher Feiertag. Kinder hatten schulfrei, die Leute
kamen in die Kirchen - denn am Ende des Sommer, bevor es richtig kalt und ungemütlich wurde, wollten die Menschen noch mal Kraft sammeln - und das taten sie mit Hilfe der Engel. Denn der "Michaelistag" erinnert an den Erzengel Michael. Mit einem Michaelismarkt wollen wir an die Tradition des Marktgeschehens in Kohren-Sahlis anknüpfen. Es wird wieder einen Marktplatz mit
regionalen Produkten und Kunsthandwerkern geben. Dafür wollen wir ausgewählte Akteure ansprechen. Umrahmt wird der Markt mit kulturellen Angeboten (kreative Mitmachangebote für
die ganze Familie, Konzerte, Salongespräche zu Engeln in der heutigen Zeit, eine Ausstellung und vieles mehr).

Regionale Obstausstellung

10:00 Uhr Groitzsch, Naturschutzzentrum Groitzsch

mit Ausstellung und Bestimmung alter Obstsorten, Schokoladenbrunnen usw.
im Naturschutzzentrum am Neuen Weg

Von einer entfesselten Mulde bis zu den Felsen in der Brandung

11:00 Uhr Grimma, Pöppelmannbrücke Grimma

Von einer entfesselten Mulde bis zu den Felsen in der Brandung

Wanderung entlang des Weges der Steine in Grimma mit Dr. Annett Krüger und Gabriel Beck (Universität Leipzig)

Hochwässer in der Umgebung von Flüssen beeinflussen den Menschen stark. Insbesondere die Muldehochwässer in den Jahren 2002 und 2013 haben dieses Naturereignis wieder verstärkt in den Fokus und das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt. Im Rahmen dieser Wanderung entlang des Weges der Steine wird Ihnen von Frau Dr. Annett Krüger und Gabriel Beck (Universität Leipzig) erläutert, wie und warum Hochwässer entstehen und welchen Beitrag der Mensch dazu leistet. Es wird auf mögliche Schutzmaßnahmen sowie die Funktionen der umgebenden Landschaft eingegangen. Außerdem werden Ihnen auf dieser Exkursion umfangreiche Informationen zu Gesteinen, Vegetation, Flussauen und Siedlungsgeschichte vermittelt.

• Start: 28.09.2019, 11 Uhr, 04668 Grimma,
Pöppelmannbrücke
• Dauer: ca. 2 Stunden
• Streckenlänge: ca. 4 km
• Ziel: 13 Uhr, Cafe Rafinesse, Grimma, Eiserner Steg
• Teilnehmergebühr: 7 € (Erwachsene), 3,50 € (Kinder 6 – 15
Jahre)
• Veranstalter: Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen
e.V.
• Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen
• Anmeldung: bis 27.09.2019, 12 Uhr, per E-Mail an:
presse@geopark-porphyrland.de oder per Telefon
03437/707361.
• Hinweise:
- Festes Schuhwerk ist erforderlich.
- Bei Unwetter fällt die Veranstaltung aus.

öffentliche Führungen durch das Museum im Stasi-Bunker

13:00 Uhr Machern, Museum im Stasi-Bunker Machern

Inmitten des Naherholungsgebietes „Lübschützer Teiche“, etwa 30 km östlich von Leipzig, befindet sich der ehemalige Stasi-Bunker. Getarnt als Ferienobjekt der Wasserwirtschaft wurde er Ende der 1960er Jahre als Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig heimlich gebaut und bis 1989 funktionsbereit gehalten. Von hier sollte der ca. 100 Mann starke Führungsstab um den Leipziger Stasi-Chef auch im sogenannten Spannungs- und Mobilmachungsfall seine geheimdienstliche Tätigkeit fortsetzen können.
Heute steht der original erhaltene Bunker Besuchern offen. Während der Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs- und Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die besonderen Aufgaben der Staatssicherheit im sogenannten „Ernstfall“, die bis zur Errichtung von Isolierungslagern für Oppositionelle gereicht hätten.
Jedes letzte Wochenende im Monat bietet das Bürgerkomitee Leipzig e.V. Samstag und Sonntag von 13.00 – 16.00 Uhr öffentliche Führungen an. Gruppen können jederzeit außerhalb dieser Öffnungszeiten Termine vereinbaren.

Musikalisch auf Reisen mit dem Mercurius Trio

17:00 Uhr Grimma, Jagdhaus Kössern

Christoph Geibel – Violine, Alexander Voigt – Gesang

Weinverkostung mit Musik von Irida Tango, Chanson& Schmonzette - im Duette

20:00 Uhr Naunhof, Bürgersaal im Stadtgut Naunhof

Informationen zu unseren Veranstaltungen unter:
Naunhofer Kultur WerkStadt
Markt 1
04683 Naunhof
Tel. 034293/42136
E-Mail: stadtmarketing@naunhof.de

Tickets unter:
Stadt- und Touristinformation Naunhof
Bahnhofstr. 25
04683 Naunhof
Tel. 034293/475647
E-Mail: tourist-information@naunhof.eu

Öffnungszeiten:
Di. 10:00 - 12:00 Uhr / 13:00 - 18:30 Uhr
Mi. 10:00 - 12:00 Uhr / 13:00 - 15:30 Uhr
Do. 10:00 - 12:00 Uhr / 13:00 - 15:30 Uhr
Fr. 10:00 - 12:00 Uhr

Grimmaer Stadtfest

27.09.201929.09.2019 Grimma, Stadt Grimma

Jährlich laden Vereine, Gewerbetreibende und Händler der Stadt Grimma zum Stadtfest ein. In der gesamten Innenstadt wird ein buntes Musik- und Unterhaltungsprogramm auf 3 Bühnen für alle Bürger und Besucher organisiert. Neben vielen attraktiven Aktivitäten und viel Live-Musik auf der großen Bühne laden an diesen Tagen auch die Geschäfte in der Innenstadt zum Schlendern und Shoppen ein. Die kleinen Besucher dürfen sich auf ein Kinderprogramm und ein Riesenrad freuen. Das Stadtfest in Grimma findet immer am letzten Wochenende im September statt.

Präsentation Sven Ritter - "Tonus"

03.08.201929.09.2019 Wurzen, Kulturhistorisches Museum Wurzen

Gemäldeausstellung im Kontor des Museums.
Eröffnung der Präsentation am 03.08. um 11:00 Uhr.

125 Jahre Harmonieumbau "Olof Lindholm" in Borna

03.07.201929.09.2019 Borna b. Leipzig, Museum der Stadt Borna

Anlässlich der Gründung der Harmoniumfabrik O. Lindholm am 1. Juli 1894 und der späteren Übernahme durch Gustav Weischet im Jahre 1911 entstand in Zusammenarbeit mit Tobias Weischet, dem letzten Firmenbesitzer, diese Sonderausstellung.
Der gebürtige Schwede Olof Lindholm begründete den Weltruf.
der Stadt Borna im Musikinstrumentenbau.

Erlebnisführung: Aus einem verzagtem Arsch kommt kein fröhlicher Furz

30.06.201920.10.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Vieles kann man über das Alltagsleben in der Vergangenheit erfahren. Ein Thema wird aber – wenn überhaupt – bestenfalls hinter vorgehaltener Hand besprochen: Gab es damals schon Toiletten? Wie sahen sie aus? Wie reinigte man den »Allerwertesten«? Was machte der Ritter in der Schlacht, wenn er mal musste?

Zur Erlebnisführung auf Burg Gnandstein stehen Geschichte und Geschichten rund um das »Stille Örtchen« im Mittelpunkt.

Es führt Sie: Michael Kreskowsky

Teilnehmergebühr: 9,50 EUR pro Person | ermäßigt 7,00 EUR (Wir bitten um Voranmeldung)

Weitere Informationen & Anmeldungen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de
Internet: www.burg-museum-gnandstein.de

Burgführung

14.04.201913.10.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Wie einer Szene aus einem Bilderbuch entsprungen erhebt sich die Burg auf einem schroffen Felssporn über das Wyhratal. Ihre Geschichte reicht über 800 Jahre zurück.
Zu erkunden gibt es u.a. den hohen Bergfried, die mächtigen Schutzmauern, das Torhaus und der Turmhof, die Wehrgänge und Wohngebäude und nicht zuletzt der Palasbau, welche das Antlitz der Burg prägen. Des Weiteren werden die historischen Wohnräume besichtigt und es wird vom Leben auf der Burg im Wandel der Jahrhunderte berichtet.

Teilnehmergebühr: 8,00 EUR pro Person | ermäßigt 5,50 EUR (Wir bitten um Voranmeldung)

Weitere Informationen & Anmeldungen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de

Neue Sonderausstellung: Zauberhafte Burgen und Schlösser in Sahcsen - Malerei und Grafik von Andreas Kunath

30.03.201903.11.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Als faszinierende Landmarken sind trutzige Burgen und märchenhafte Schlösser reizvolle Anziehungspunkte in unserer sächsischen Heimat. Der aus Pöhla bei Schwarzenberg stammende Künstler Andreas Kunath hat sich dem Thema angenommen. Er präsentiert auf Burg Gnandstein Malereien und Grafiken, die rund ein Dutzend bekannte sächsische Burgen und Schlösser abbilden. Darstellungen der typischen Silhouette von Burg Gnandstein und interessante Detailansichten bilden den Hauptteil der Schau.

Preis: im normalen Museumseintritt enthalten

Weitere Informationen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de
Internet: www.burg-museum-gnandstein.de