April 2019

Veranstaltungen

KR?MELKINO "Peter Hase" (Kom?die, USA 2018, 91 Min.)

10:00 Uhr Wurzen, Kulturhaus Schweizergarten Wurzen

Filmbeschreibung:

Peter Hase und seine Freunde entdecken ein Haus und Garten im Lake District als perfekten Lebensraum für sich - wäre da nicht der neue Besitzer Thomas McGregor, der Tiere überhaupt nicht ausstehen kann und ihnen nicht mal einen kleinen Anteil aus seinem Gemüsegarten gönnt - geschweige denn es erträgt, sie in seiner Scheune zu sehen. Eines haben Thomas und die Tiere allerdings gemeinsam. Sie mögen die hübsche Nachbarin Bea. Doch das ist zu wenig, um den Kleinkrieg zwischen den Bewohnern zu verhindern...

FSK: ohne Altersbeschränkung
Eintritt: 3,-€ /1 € (Kinder bis 16J.)

Ostersonntag bei K?the

13:00 Uhr Grimma, Klosterruine Nimbschen

Wenn die Vögel aus Richtung Süden wiederkehren und die ersten Blüten durchbrechen, dann ist der Frühling da. In Grimma wird der „Lenz“ traditionell am Ostersonntag an der Klosterruine Nimbschen begrüßt. Radfahrer, Wanderer, Familien und alle Interessierten sind am 21.04., 13:00 Uhr eingeladen, zur
historischen Lutherstätte zu „pilgern“. Das Jugendblasorchester Grimma e.V. stimmt musikalisch ein. Eine Handwerkermeile, eine Spielstraße und Speiß, sowie Trank dürfen nicht fehlen.

Osterkonzert

14:30 Uhr Grimma, Klosterruine Nimbschen

Musikalische Ostergrüße vom Jugendblasorchester Grimma

Das Jugendblasorchester Grimma e.V. lädt alle Grimmaer, sowie die Besucher des Muldentals und darüber hinaus, zum traditionellen Osterkonzert am Ostersonntag, den 21.04.2019 ein.
Das Konzert findet an der Klosterruine in Nimbschen, in der Zeit von 14.30 – 16.30 Uhr, statt.

Es erklingen bekannte und beliebte Melodien, vom Marsch über Udo Jürgens bis hin zu James Last.

Aber auch neue Titel, wie z. B. von eine Kalinka, die Schiwago-Melodie, Havah Nagilah u. v. m. werden an diesem Nachmittag zu hören sein.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt ab 13.00 Uhr in altbewährter Form die Musikantenklause
des Fördervereins JBO Grimma.

Bei schlechtem Wetter findet das Osterkonzert im Soziokulturellen Zentrum Grimma, Colditzer Str. 30 statt.

Oster- Ferien- Öffnungszeit

19.04.201928.04.2019 Bad Lausick, Kur- und Freizeitbad RIFF

Während der sächsischen Osterferien öffnet das Bad Lausicker Riff täglich von 9 bis 22 Uhr.

Euthanasieopfer in Geithain

16.04.201925.05.2019 Geithain, Heimatmuseum Geithain

Burgführung

14.04.201913.10.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Wie einer Szene aus einem Bilderbuch entsprungen erhebt sich die Burg auf einem schroffen Felssporn über das Wyhratal. Ihre Geschichte reicht über 800 Jahre zurück.
Zu erkunden gibt es u.a. den hohen Bergfried, die mächtigen Schutzmauern, das Torhaus und der Turmhof, die Wehrgänge und Wohngebäude und nicht zuletzt der Palasbau, welche das Antlitz der Burg prägen. Des Weiteren werden die historischen Wohnräume besichtigt und es wird vom Leben auf der Burg im Wandel der Jahrhunderte berichtet.

Teilnehmergebühr: 8,00 EUR pro Person | ermäßigt 5,50 EUR (Wir bitten um Voranmeldung)

Weitere Informationen & Anmeldungen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de

"Geschwämmelte Gäste"

13.04.201931.08.2019 Frohburg, Museen Kohren-Sahlis (Stadt Frohburg) Töpfermuseum

"Geschwämmelte Gäste"

13.04.201931.08.2019 Frohburg, Museen Kohren-Sahlis (Stadt Frohburg) Töpfermuseum

Sonderausstellung: Unsere Zukunft hat schon begonnen

09.04.201916.06.2019 Borna b. Leipzig, Museum der Stadt Borna

Vom 13.03.2019 bis 16.06.2019Sonderausstellung anlässlich des 30. Jahrestages der friedlichen Revolution ?Unsere Zukunft hat schon begonnen? Wanderausstellung des Archivs Bürgerbewegung Leipzig e.V.Diese Wanderausstellung zeigt die verfehlte Umweltpolitik und die massive Zerstörung des Lebensraumes der DDR. Am Beispiel der Braunkohleregion im Leipziger Südraum wird das Entstehen zivilgesellschaftlichen Engagements und Wiederspruchs der SED-Diktatur nachgezeichnet.

Warstein in Wurzen

07.04.201912.05.2019 Wurzen, Städtische Galerie am Markt

„Himmel trifft Erde“ - Neue Ausstellung in der Städtischen Galerie am Markt in Wurzen

Am 07.04.2019 um 11:00 Uhr lädt das Kulturgeschichtliche Museum Wurzen in die Städtische Galerie am Markt 1 zur Vernissage einer neuen Ausstellung mit Werken von Susanne Beringer ein.

Die Dortmunder Künstlerin mit Verbindungen zur Wurzener Partnerstadt Warstein stellte bereits mehrfach in Dortmund aus und beteiligte sich an Messen und künstlerischen Projekten.
Durch Kontakt mit der Warsteiner Künstlerin Antje Prager-Andresen, die 2018 in Wurzen ausstellte, konnte sie für eine Ausstellung in Wurzen gewonnen werden.

Susanne Beringer arbeitet sowohl figürlich als auch abstrakt. Ihre Landschaftsbilder sind auf ein Minimum reduziert. Sie bilden keine konkreten Orte ab, sondern spiegeln feine Nuancen einer Landschaft und ihres Fluidums wider.

Die Natur und die Alltagswelt stehen im Focus ihrer malerischen Abstraktionen, nicht als Abbildungen, sondern als atmosphärische Wahrnehmungen. Die Künstlerin sieht sich ihrer inneren emotionalen Realität verpflichtet und löst sich dabei von der sichtbaren Wirklichkeit der dinglichen Oberflächen.

Sie nutzt Farbe als Materie. Durch die Verbindung malerischer und zeichnerischer Elemente entsteht ein illusionistischer Tiefenraum, der ihre Bilder verrätselt.
In ihren figurativen Arbeiten thematisiert sie häufig den Menschen hinter der "Hülle" in seiner Individualität und Vielschichtigkeit.

Susanne Beringer studierte in Bochum Malerei und Grafik. Sie war Meisterschülerin bei Professor Sonnewend und betreibt seit 2012 ein eigenes Atelier in Dortmund.

Die Ausstellung wird vom 07.04. bis 12.05. zu sehen sein.
Öffnungszeiten: Mo 13-18; Di 13-18; Mi 9-12 und 13-18; Do 13-18; Sa 9-12

Der Eintritt ist frei!

Neue Sonderausstellung: Zauberhafte Burgen und Schlösser in Sahcsen - Malerei und Grafik von Andreas Kunath

30.03.201903.11.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Als faszinierende Landmarken sind trutzige Burgen und märchenhafte Schlösser reizvolle Anziehungspunkte in unserer sächsischen Heimat. Der aus Pöhla bei Schwarzenberg stammende Künstler Andreas Kunath hat sich dem Thema angenommen. Er präsentiert auf Burg Gnandstein Malereien und Grafiken, die rund ein Dutzend bekannte sächsische Burgen und Schlösser abbilden. Darstellungen der typischen Silhouette von Burg Gnandstein und interessante Detailansichten bilden den Hauptteil der Schau.

Preis: im normalen Museumseintritt enthalten

Weitere Informationen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de
Internet: www.burg-museum-gnandstein.de

Sculpture Club

16.03.201903.05.2019 Grimma, Rathausgalerie Grimma

Begrüßung:
Peter Schäfer, Förderkreis für Kunst und Kultur in Grimma e.V.
Einführung:
Christine Dorothea Hölzig, Kunsthistorikerin und Kuratorin der Ausstellung
Ausstellende:
Lotta Bartoschewski (Berlin), Anna Borgmann (Aarhus), Karoline Schneider (Leipzig), Heike Kabisch (Münster), Marie-Eve Lavasseur (Leipzig), Janina Schmid (Ulm), Dorit Trebeljahr (Berlin), Lili Wittenburg (Berlin)

Das sächsische Künstlergut Prösitz fördert seit über einem Vierteljahrhundert bildende Künstlerin-nen in besonderer Weise. In jedem Jahr werden acht Stipendien vergeben. Damit arbeiten - ausge-wählt von einer Fachjury - Bildhauerinnen, Objekt- und Installationskünstlerinnen für vier Wochen in Prösitz. In der Ausstellung sind bildhauerische und installative Kunstwerke, die im Symposium 2018 im Künstlergut entstanden, zu sehen. Eigens für die Präsentation in den Galerieräumen im Grimmaer Rathaus sind große Installationen konzipiert worden und einmalig dort zu sehen.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Unsere Zukunft hat schon begonnen

13.03.201916.06.2019 Borna b. Leipzig, Museum der Stadt Borna

Diese Wanderausstellung zeigt die verfehlte Umweltpolitik und die massive Zerstörung des Lebensraumes der DDR. Am Beispiel der Braunkohleregion im Leipziger Südraum wird das Entstehen zivilgesellschaftlichen Engagements und Wiederspruchs der SED-Diktatur nachgezeichnet.

Was bewegt

10.02.201922.05.2019 Geithain, Stadtbibliothek Geithain

Was bewegt
Ausstellung von Dörte-Ina Liebing in der Galerie
10. Februar bis 22. Mai 2019

Diese Ausstellung wird Arbeiten der Textilkünstlerin Dörte-Ina Liebing zu Themen zeigen, die sie bewegen, sie umtreiben, sie berühren.
Seit 2006 beschäftigt sich Dörte-Ina Liebing neben ihrem Beruf als Steuerberaterin intensiv mit textilen Materialien und Techniken; der Textilkunst.
Aktuelle Ereignisse und grundsätzliche Lebensfragen werden durch sie mit textilen Materialien wie Baumwolle, Seide, Filz interpretiert. Partiell werden auch verschiedene Papiere oder andere Materialien eingesetzt.
Sie beginnt ihre Arbeiten jeweils mit weißen, unbehandelten Stoffen, die im Anschluss gefärbt, bedruckt, überfärbt, teils wieder entfärbt werden. Farben und Farbgebung sind dabei wesentliches Gestaltungs- bzw. Ausdrucksinstrument. Sie verzichtet weitestgehend auf figürliche Darstellungen und lässt so Raum für eigene Interpretationen. Es können sowohl Harmonie und Kontrast als auch Diskordanz sein, um auf diese Weise Emotionen und Gedanken auszulösen.
Zusätzliche Strukturen schafft Dörte-Ina Liebing durch aufwendiges Freihandquilten bzw. –sticken.
Sie lebt mit ihrer Familie in Borna.

Kontakt:
www.bibo-geithain.de bibo-geithain@t-online.de 034341 43168