März 2019

Veranstaltungen

KR?MELKINO "Elliot, das Schmunzelmonster" (Fantasy-Kom?die, USA 1977, 102 Min.)

10:00 Uhr Wurzen, Kulturhaus Schweizergarten Wurzen

Filmbeschreibung:

Der neunjährige Waise Pete hat sich mit Drachen Elliot, der Feuer speien und sich unsichtbar machen kann, angefreundet. Auf der Flucht vor den Pflegeeltern gelangt Pete in das Fischerdorf Passamaquoddy und findet bei Leuchtturmwärter Lampie und dessen Tochter Nora Unterschlupf. Der Quacksalber Dr. Terminus will Elliot fangen und scheitert. Während eines Sturms ersetzt Elliot mit seinem Feuer die Scheinwerfer des Leuchtturms und rettet ein Schiff, an dessen Bord Nora ihren verschollenen Verlobten wieder findet. Paul bleibt bei ihnen. Elliot fliegt davon...

FSK: ohne Altersbeschränkung
Eintritt: 3,-€ /1 € (Kinder bis 16J.)

Schnuppertauchen

11:00 Uhr Bad Lausick, Kur- und Freizeitbad RIFF

Einmal die Tiefen des Bad Lausicker Riff bei einem richtigen Tauchgang erkunden. Die Tauchbasis Zwenkauer See steht mit professioneller Ausrüstung und fachlicher Anleitung zur Seite!

öffentliche Führungen durch das Museum im Stasi-Bunker

13:00 Uhr Machern, Museum im Stasi-Bunker Machern

Inmitten des Naherholungsgebietes „Lübschützer Teiche“, etwa 30 km östlich von Leipzig, befindet sich der ehemalige Stasi-Bunker. Getarnt als Ferienobjekt der Wasserwirtschaft wurde er Ende der 1960er Jahre als Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig heimlich gebaut und bis 1989 funktionsbereit gehalten. Von hier sollte der ca. 100 Mann starke Führungsstab um den Leipziger Stasi-Chef auch im sogenannten Spannungs- und Mobilmachungsfall seine geheimdienstliche Tätigkeit fortsetzen können.
Heute steht der original erhaltene Bunker Besuchern offen. Während der Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs- und Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die besonderen Aufgaben der Staatssicherheit im sogenannten „Ernstfall“, die bis zur Errichtung von Isolierungslagern für Oppositionelle gereicht hätten.
Jedes letzte Wochenende im Monat bietet das Bürgerkomitee Leipzig e.V. Samstag und Sonntag von 13.00 – 16.00 Uhr öffentliche Führungen an. Gruppen können jederzeit außerhalb dieser Öffnungszeiten Termine vereinbaren.

Vortrag

16:00 Uhr Kitzen, Kulturhaus

"Burg/Schloss/Rittergut Kitzen"
Vortrag des Förderverein der Kreuzkirche St. Nikolai Hohenlohe-Kitzen
Vortragender: Herr Carsten Iwan
Am Kulturhaus 4

Vortrag "Burg/Schluss/Rittergut Kitzen"

16:00 Uhr Kitzen, Kulturhaus

Vortrag des Förderverein Nikolaikirche Kitzen
"Burg/Schluss/Rittergut Kitzen"
von C. Iwan

4. Anrechtskonzert des Leipziger Symphonieorchester

18:00 Uhr Borna b. Leipzig, Stadtkulturhaus Borna

Arthur Honegger: Pastorale d?étéLuigi Boccherini: Konzert für Violoncello und Orchester B-DurAntonin Dvo?ák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88Matthias Gagelmann, Violoncello / Nicolas Krüger, Dirigent

4. Anrechtskonzert: "Sch?n ist die Welt"

18:00 Uhr Borna b. Leipzig, Stadtkulturhaus Borna

Arthur Honegger: Pastorale d’été | Luigi Boccherini: Konzert für Violoncello und Orchester B-Dur | Antonin Dvorák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70 | Matthias Gagelmann, Violoncello | Nicolas Krüger, Dirigent | Leipziger Symphonieorchester

Neue Sonderausstellung: Zauberhafte Burgen und Schlösser in Sahcsen - Malerei und Grafik von Andreas Kunath

30.03.201903.11.2019 Frohburg, Burg Gnandstein

Als faszinierende Landmarken sind trutzige Burgen und märchenhafte Schlösser reizvolle Anziehungspunkte in unserer sächsischen Heimat. Der aus Pöhla bei Schwarzenberg stammende Künstler Andreas Kunath hat sich dem Thema angenommen. Er präsentiert auf Burg Gnandstein Malereien und Grafiken, die rund ein Dutzend bekannte sächsische Burgen und Schlösser abbilden. Darstellungen der typischen Silhouette von Burg Gnandstein und interessante Detailansichten bilden den Hauptteil der Schau.

Preis: im normalen Museumseintritt enthalten

Weitere Informationen unter:
Telefon: 034344 - 61309
E-Mail: gnandstein@schloesserland-sachsen.de
Internet: www.burg-museum-gnandstein.de

Sculpture Club

16.03.201903.05.2019 Grimma, Rathausgalerie Grimma

Begrüßung:
Peter Schäfer, Förderkreis für Kunst und Kultur in Grimma e.V.
Einführung:
Christine Dorothea Hölzig, Kunsthistorikerin und Kuratorin der Ausstellung
Ausstellende:
Lotta Bartoschewski (Berlin), Anna Borgmann (Aarhus), Karoline Schneider (Leipzig), Heike Kabisch (Münster), Marie-Eve Lavasseur (Leipzig), Janina Schmid (Ulm), Dorit Trebeljahr (Berlin), Lili Wittenburg (Berlin)

Das sächsische Künstlergut Prösitz fördert seit über einem Vierteljahrhundert bildende Künstlerin-nen in besonderer Weise. In jedem Jahr werden acht Stipendien vergeben. Damit arbeiten - ausge-wählt von einer Fachjury - Bildhauerinnen, Objekt- und Installationskünstlerinnen für vier Wochen in Prösitz. In der Ausstellung sind bildhauerische und installative Kunstwerke, die im Symposium 2018 im Künstlergut entstanden, zu sehen. Eigens für die Präsentation in den Galerieräumen im Grimmaer Rathaus sind große Installationen konzipiert worden und einmalig dort zu sehen.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Unsere Zukunft hat schon begonnen

13.03.201916.06.2019 Borna b. Leipzig, Museum der Stadt Borna

Diese Wanderausstellung zeigt die verfehlte Umweltpolitik und die massive Zerstörung des Lebensraumes der DDR. Am Beispiel der Braunkohleregion im Leipziger Südraum wird das Entstehen zivilgesellschaftlichen Engagements und Wiederspruchs der SED-Diktatur nachgezeichnet.

Sammlergl?ck - private Sammler zeigen ihre Sch?tze

15.02.201931.03.2019 Frohburg, Museen Kohren-Sahlis (Stadt Frohburg) Töpfermuseum

Ausstellung mit privaten Leihgaben

Was bewegt

10.02.201922.05.2019 Geithain, Stadtbibliothek Geithain

Was bewegt
Ausstellung von Dörte-Ina Liebing in der Galerie
10. Februar bis 22. Mai 2019

Diese Ausstellung wird Arbeiten der Textilkünstlerin Dörte-Ina Liebing zu Themen zeigen, die sie bewegen, sie umtreiben, sie berühren.
Seit 2006 beschäftigt sich Dörte-Ina Liebing neben ihrem Beruf als Steuerberaterin intensiv mit textilen Materialien und Techniken; der Textilkunst.
Aktuelle Ereignisse und grundsätzliche Lebensfragen werden durch sie mit textilen Materialien wie Baumwolle, Seide, Filz interpretiert. Partiell werden auch verschiedene Papiere oder andere Materialien eingesetzt.
Sie beginnt ihre Arbeiten jeweils mit weißen, unbehandelten Stoffen, die im Anschluss gefärbt, bedruckt, überfärbt, teils wieder entfärbt werden. Farben und Farbgebung sind dabei wesentliches Gestaltungs- bzw. Ausdrucksinstrument. Sie verzichtet weitestgehend auf figürliche Darstellungen und lässt so Raum für eigene Interpretationen. Es können sowohl Harmonie und Kontrast als auch Diskordanz sein, um auf diese Weise Emotionen und Gedanken auszulösen.
Zusätzliche Strukturen schafft Dörte-Ina Liebing durch aufwendiges Freihandquilten bzw. –sticken.
Sie lebt mit ihrer Familie in Borna.

Kontakt:
www.bibo-geithain.de bibo-geithain@t-online.de 034341 43168