Dezember 2018

Veranstaltungen

Orgelmusik und Texte

17:00 Uhr Wurzen, Stadtkirche St. Wenceslai

Pfarrer Alexander Wieckowski – meditative Texte
Stephan Seebaß - Orgel

Orgelmusik und Andacht zur Jahreswende

17:00 Uhr Markkleeberg, Auenkirche Markkleeberg

Orgelmusik und Andacht zur Jahreswende

Orgel: Susanne Blache

Eintritt frei - Es wird um Spenden gebeten

"Buddy in concert" -Die Rock`n`Roll-Show

19:00 Uhr Böhlen bei Leipzig, Kulturhaus Böhlen

BUDDY in concert, die Rock ’n’ RollShow
Mit den original Stars aus dem Buddy Holly Musical Erleben Sie die Musiker des Musicals „BUDDY Die Buddy Holly Story“ in einer fulminanten LiveMusikShow. Seit fast 15 Jahren zieht eine der erfolgreichsten und besten Rock ’n’ RollShows Deutschlands ihr Publikum auf einzigartige Weise in den Bann der 50er Jahre. Dabei ist das Geheimrezept so einfach wie genial: Man nehme fünf virtuose Musiker, eine Prise Slapstick, einen Hauch Comedy, verfeinere dies mit ein wenig Akrobatik und widme sich mit Leidenschaft den größten Hits der Rock ’n’ Roll und Twist Ära. Heraus kommt eine atemberaubende, temporeiche Show mit Petticoat und Smoking, voller Witz und Esprit, bei der nicht nur Rock ’n’ Roll Fans auf ihre Kosten kommen. Ein Abend für die ganze Familie siehe Ermäßigungen! Auszug aus dem Gästebuch der Band:... wir haben gesungen, geklatscht & gelacht bis die Tränen kamen! ... optimale Bühnenshow, Witz, Temperament und affeng... Musik! ... so könnte jeder Abend sein! ... sind begeistert! ... gehe seit 5 Jahren ins Theater, das war das beste ...! nachzulesen unter: www.buddyholly.de

Herr Lehmann wünscht: Gute Besserung!

20:00 Uhr Borna b. Leipzig, Stadtkulturhaus Borna

Erik Lehmann, Jahrgang `84, mag es gern scharfzüngig. Für seine bissigen Kabarettprogramme wurde er schon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Ostdeutschen Kleinkunstpreis. Seit 2008 gehört er zum Ensemble des renommierten Dresdner Kabaretttheaters ?Die Herkuleskeule? und ist dort in verschiedenen Bühnenproduktionen zu erleben.In ?Herr Lehmann wünscht: Gute Besserung!? zeigt Lehmann politisches Kabarett mit skurrilen Figuren, schrägen Ideen und absurden Geschichten. Ob als schmieriger Jobcenter-Bürokrat, der Arbeitssuchende als ?Hartzer-Knaller? zum Bergen von Munition schicken will oder als Vorsitzender vom ?Deutsches Erzgebirge e.V.?, der vor Überfremdung im Weihnachtsland warnt ? in Lehmanns Figurenpanoptikum dürfen alle sprechen, die sonst zu Recht ungehört bleiben. Bestechend konfus und mit köstlichen rhetorischen Fehlgriffen gespickt präsentiert Erik Lehmann in diesem Programm auch seine vielgelobte und überzeugend absurde wie entlarvende Stoiberparodie in verblüffender

Silvesterparty

20:00 Uhr Geithain, Bürgerhaus Geithain

Silvesterparty zum Jahresausklang
Einlass 19:00 Uhr; all inclusive Musik, Essen, Getränke 60,00 €, Karten im Bürgerbüro, Veranstalter Sandy Beier
Karten 034341 466 100

Silvesterparty - mit DJ und festlichem Büfett

20:00 Uhr Pegau, Volkshaus Kirchplatz 3

Silvesterparty - mit DJ und festlichem Büfett
Volkshaus Pegau
Kirchplatz 3, 04523 Pegau

Einlass ab 19 Uhr

Silvesterkonzert im Dom mit Musik für Trompete und Orgel

22:00 Uhr Wurzen, Dom St. Marien zu Wurzen

Duo Fehse-Wilfert Toni Fehse – Trompete, Jonas Wilfert, Orgel

Hans Bajohra

03.12.201810.02.2019 Borna b. Leipzig, Museum der Stadt Borna

Hans Bajohra (Jahrgang 1924) war Pressefotograf mit Leib
und Seele. Von 1954 bis zu seinem Tod im Jahr 1988 war er
für die Leipziger Volkszeitung in den Kreisen Borna und Geithain
unterwegs - ob Tag des Bergarbeiters, Schuleinweihnung,
Auszeichnungen, Planerfüllung in der Landwirtschaft usw.,
der Fotoapparat war immer griffbereit.
In seiner Schaffenszeit bei der LVZ entstanden so tausende
von Fotos, die heute einen Teil des Bestandes der Fotothek des
Museums Borna ausmachen.
Mit Unterstützung der Lokalredaktion Borna der LVZ möchten
wir einen kleinen Teil des Schaffens von Hans Bajohra im
Gedenken seines 30. Todestages bis zum 10. Februar 2019 im
Sonderausstellungsraum des Museums präsentieren.

Adventsausstellung mit Pfefferkuchenhäuschen und Handarbeit

02.12.201813.01.2019 Kitzscher, Heimatmuseum Kitzscher, Ernst-Schneller-Str. 1

Heimatverein prämiert schönste Kreation und Frau Waide Meißner zeigt Handarbeit

Der Heimatverein sucht noch bis zum 02. Dezember das schönste Pfefferkuchenhaus von Kitzscher. Am gleichen Tag eröffnet der Verein die Adventsausstellung von Frau Waide Meißner um 14:00 Uhr. Also macht mit, backt und bastelt, bringt das Kunstwerk am 02. Dezember ins Heimatmuseum und schaut Euch sogleich die Werke der neuen Wechselausstellung an. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.


Hier präsentiert Frau Rita Mertin ihr Sieger-Häuschen aus dem Jahr 2015

Frau Meißner stellt in der städtischen Einrichtung an der Stirnseite des Rathauses ihre eigenen Pfefferkuchenhäuschen und dazu Handarbeiten aus. Die für den Wettbewerb zur Verfügung gestellten schönsten Backwerke werden dazu ausgestellt und prämiert. Zu gewinnen gibt es dabei auch etwas. Neben einer Eintrittskarte für das Riff in Bad Lausick und dem Leipziger Zoo kann eine Karte für den Besuch im Jahnbad in Borna gewonnen werden. Das Heimatmuseum ist am besagten 02.12.2018, dem 1. Advent, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Nach der Entscheidung einer unabhängigen Jury wird die Prämierung am 3. Adventssonntag auf der Bühne zum Weihnachtsmarkt durchgeführt.

Schumann
Öffentlichkeitsarbeit

Schule und Kohle

15.08.201803.03.2019 Borna b. Leipzig, Museum der Stadt Borna

SCHULE UND KOHLE
Vernissage der Ausstellung mit Schulwand-
karten zur Geschichte der Braunkohlenindustrie 1910-1980

Mittwoch, den 15.08.2018, 17:00 Uhr
im Museum der Stadt Borna, An der Mauer 2-4

Wir alle können uns an die Schulwandkarten aus der Schulzeit erinnern und bis auf den heutigen Tag dienen sie als anschauliches Unterrichtsmittel.

Die Neuseenland-Sammlung des KuHstall e.V. und das Museum der Stadt Borna widmen diesen Karten eine Ausstellung unter dem Thema Kohle.

Sie stammen aus der Hochzeit dieses Industriezweiges vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die 1980er Jahre und gewähren anschau- liche Einblicke in den Braunkohlenbergbau und die Verwendung und Veredelung der Kohle.

Die Ausstellung zeigt die Entwicklung dieses Unterrichtsmittels und wie es in verschiedenen Fächern eingesetzt wurde. Interessant ist, wie die Karten jeweils herrschende politische und gesellschaftliche Entwicklungen widerspiegeln.


Die Ausstellung wird vom 16.08.2018 bis zum 03.03.2019 gezeigt. (Di-Do 10-17 Uhr, Fr 10-13 Uhr, Sa / So 14-17 Uhr)

Besuchsanfragen von Schulen und Bildungseinrichtungen erwünscht