zur Website des Fördervereins Obstland e. V. Mit dieser touristischen Route soll der Anreiz geschaffen werden, das Obstland zu Fuß oder per Rad zu erkunden, wobei unter dem Titel „Obstland-Route“ der Obstbau als typischer Bestandteil der Kulturlandschaft in der Region eine wesentliche Rolle spielt. Die Route kann über einen großen Rundkurs oder über drei Teilrouten erkundet werden, auf denen Interessantes zu den Themen "Obstland aktuell", "Geschichte des Obstanbaus" und "Spirituelles rund ums Obst" vermittelt wird.
Als touristisches Gemeinschaftskonzept entsteht aktuell zwischen den Orten Dürrweitzschen, Mügeln und Leisnig die "Obstland-Route", deren Verlauf insgesamt 67km beträgt, davon 21km im Landkreis Leipzig. Sie führt durch das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet des Freistaates Sachsen und verbindet dabei den Radfernweg "Mulderadweg" und die regionale Hauptradroute "Döllnitztal-Radroute".
Das Projekt wurde gemeinsam mit den Landkreisen Nordsachsen, Mittelsachsen und Leipzig, mit den LEADER-Regionen Leipziger Muldenland, Sächsisches Zweistromland-Ostelbien und Sachsenkreuz sowie den am Streckenverlauf liegenden Kommunen Stadt Mügeln, Stadt Grimma, Stadt Leisnig, Gemeinde Großweitzschen und dem Förderverein Obstland konzipiert.
Die Leipzig Tourismus Marketing GmbH (LTM) hat bereits erste touristische Angebote entwickelt und ein Prospekt "Mit allen Sinnen durch das Obstland"(PDF, 4,6 MB) herausgegeben.
Hier finden Sie auch die Pressemitteilung vom 26.06.2018 zum neuen Prospekt(PDF, 121 kB).