zur Website des Fördervereins Obstland e. V. Mit dieser touristischen Route soll der Anreiz geschaffen werden, das Obstland zu Fuß oder per Rad zu erkunden, wobei unter dem Titel „Obstlandroute“ der Obstbau als typischer Bestandteil der Kulturlandschaft in der Region eine wesentliche Rolle spielt. Die geplante Route ist als großer Rundkurs oder auch als drei kleine Rundkurse konzipiert. Mit ihr soll als weiteres Angebot im Obstland die touristische Inwertsetzung einer thematisch herausragenden Region erfolgen. Dabei soll eine Verknüpfung zwischen dem Thema Obstland und der touristischen Infrastruktur (Sehenswürdigkeiten, Gastronomie etc.) erreicht werden.
Der Routenverlauf umfasst teilweise vorhandene Wege und geeignete Wegeverbindungen überwiegend abseits (bzw. auf wenig) stark befahrenen Straßen und Wegen. Der gesamte Verlauf der geplanten Obstlandroute beträgt 70 km, davon 22 km im Landkreis Nordsachsen, 35 km im Landkreis Mittelsachsen und 13 km im Landkreis Leipzig und führt durch das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet des Freistaates Sachsen.

Das Vorhaben ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen den Landkreisen Nordsachsen, Mittelsachsen und Leipzig und erfolgt in Zusammenarbeit mit den Regionalmanagements der LEADER-Region Leipziger Muldenland, der ILE-Regionen Sächsisches Zweistromland und Sachsenkreuz sowie den am zukünftigen Streckenverlauf liegenden Kommunen Stadt Mügeln, Stadt Grimma, Gemeinde Großweitzschen, Stadt Leisnig.

Hier finden Sie eine Karte sowie den aktuellen Flyer(PDF, 5,9 MB).