Der Landkreis Leipzig besetzt demnächst eine Stelle als

          Sachbearbeiter (m/w/d) Koordinierungsstelle für ein überregionales Akteursnetz

                                           „Kleingewässer für die Kreuzkröte“


im Sachgebiet Natur- und Landschaftsschutz im Umweltamt.

Die Tätigkeit beinhaltet das Initiieren von Hilfsmaßnahmen zur Stabilisierung der Population der Kreuzkröte im Rahmen des Aufbaus und der Koordinierung eines überregionalen Akteursnetzes. Dazu gehören u. a.

  • die Selektion geeigneter Maßnahmen und Flächen in den teilnehmenden Landkreisen zur Anlage/Wiederherstellung/Optimierung von Laichgewässern unter Berücksichtigung der in der zentralen Artdatenbank des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) verfügbaren Informationen und der Anforderungen an einen überregionalen Habitatverbund sowie die Ermittlung weiterer relevanter Voraussetzungen für Maßnahmen, insbesondere solcher praktischer Art (z. B. Eigentümer-, Nutzungsinformationen)
  • die Gewinnung von Akteuren, insbesondere solcher, die landkreisübergreifend tätig sind, für praktische, dokumentierende, betreuende Hilfsmaßnahmen auf der Basis von Vereinbarungen
  • das Initiieren/Begleiten von praktischen, dokumentierenden, betreuenden Maßnahmen durch und in Zusammenarbeit mit lokalen Umsetzungsakteuren sowie deren fachliche Anleitung und Schulung
  • die Unterstützung bei der Akquise von landkreisübergreifenden Finanzierungsinstrumenten für praktische Maßnahmen (z. B. Richtlinie NE/2014, Naturschutzfonds der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt, Heinz-Sielmann-Stiftung, Michael-Otto-Stiftung, Ökokonto der Sächsischen Landsiedlung GmbH)
  • die digitale Dokumentation der geeigneten Maßnahmeflächen und darauf bezogener Aktivitäten nach den Vorgaben des LfULG
  • Projektskizzenerstellung und Vorbereitung der Mitwirkung an einem bundes- und/oder EU-finanzierten Verbundprojekt, in dem Projektziele/-ergebnisse weiterverfolgt/-entwickelt werden (z. B. LIFE+, Bundesprogramm Biologische Vielfalt)
  • Das Erstellen von Grundlagen für eine überregionale Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Internetbeiträge für http://www.umwelt.sachen.de/umwelt/natur/20406.htm, Manuskripterstellung für ein Faltblatt, Manuskript für ein Motivationsmedium für Betriebe der Steine-Erden-Industrie)
  • die Einrichtung der Leitung einer Steuerungsgruppe sowie Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung von mindestens einer Sitzung pro Jahr

Die Tätigkeitsinhalte erfordern einen gewissen Anteil an Außendiensten. Verwendet werden die Fachsoftware Zentrale Artdatenbank Freistaat Sachsen und Multibase.

Bewerber (m/w/d) für diese Stelle benötigen eine abgeschlossene Hochschulbildung in der Studienrichtung Landschaftsplanung und Naturschutz oder Umweltschutz, Ökologie oder Biologie mit Erfahrungen in der Landschaftsplanung/-pflege. Zusätzliche Fachkenntnisse in Herpetologie und Kartierungserfahrungen im Amphibienschutz sind von Vorteil.

Neben den fachlichen Voraussetzungen erwarten wir von den Bewerbern (m/w/d) für diese Stelle insbesondere Planungs- und Organisationsstärke, effizientes Problemlösungsverhalten, Leistungsbereitschaft sowie ein hohes Maß an Kooperations- und Teamfähigkeit und Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit. Die Bewerber (m/w/d) müssen über sichere Kenntnisse im Office-Paket verfügen und im Besitz eines PKW-Führerscheins sein. Die Nutzung des Privat-PKW nach Maßgabe des Sächsischen Reisekostenrechts für dienstliche Zwecke ist erforderlich. Die gesundheitliche Eignung für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (Untersuchungsgrundsatz G 25), für Bildschirmarbeitsplätze (Untersuchungsgrundsatz G 37) sowie für Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung (Untersuchungsgrundsatz G 42) ist bei Einstellung ebenso nachzuweisen wie ein vorhandener Impfschutz gegen Tetanus und Tollwut.

Die Stelle ist in Vollzeit und befristet bis 31.12.2020 zu besetzen. Teilzeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse möglich. Es gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Der Stelleninhaber (m/w) erhält Entgelt nach der Entgeltgruppe 9b. Der Dienstort ist zurzeit Grimma.

Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen.

Der Landkreis Leipzig als Arbeitgeber garantiert Ihnen familienfreundliche flexible Arbeitszeiten, eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge sowie ein leistungsgerechtes Entgelt. Die Nähe zur Stadt Leipzig als auch der mit seinen schönen Städten und seiner Seenlandschaft historisch und landschaftlich reizvolle Landkreis bietet tolle Möglichkeiten für die aktive Gestaltung Ihrer Freizeit. Alle Kindergarten- und Schulformen sind im Landkreis vertreten.

Bewerbungszeitraum:

Ihren aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit entsprechenden Nachweisen und der Angabe des möglichen Eintrittstermins sehen wir erwartungsvoll entgegen. Bitte richten Sie diese bis zum 31.07.2019 per Mail an Bewerbungen@lk-l.de.

Ihre Ansprechpartnerin für dieses Stellenangebot:

Christine Kunadt SG PersonalZimmer: 2.1.4 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 3433 241-1112 Fax:+49 3437 98499-1112 Location

Hinweise und Datenschutz:

Hinweise: Wir versenden keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch bzw. per Mail. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.
Datenschutz: Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie Ihre Einwilligung nach § 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO (Datenschutzgrundverordnung) zur Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Auswahlverfahrens für die vorliegend ausgeschriebene Stelle. Dies schließt die Weitergabe der Daten an die Beteiligten im Auswahlverfahren ein. Die Daten werden mit Ablauf von sechs Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Datenschutzhinweise auf der Homepage.