Der Landkreis Leipzig besetzt zum 01.09.2019 in der Dezernatsleitung 1 die Stelle als

                              Projektleiter (m/w/d) Digitalisierung.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung, Zusammenführung und Umsetzung einer landkreiseigenen Digitalisierungsstrategie
  • Aufbau einer Projektgruppe Digitalisierung
  • Vorbereitung und Leitung von Projekten innerhalb der Projektgruppe
  • Koordinierung und Abstimmung der Projekte mit den beteiligten Fachämtern sowie zu beteiligenden Dritten (IT- Sicherheitsbeauftragte/r, Datenschutzbeauftragte/r etc.)
  • Unterstützung der Fachämter beim Anforderungsmanagement
  • Steuerung, Kontrolle und Abnahme der Leistungserbringung im Projekt
  • Dokumentation des Projektfortschrittes und Prüfung des Projekterfolges
  • Zentraler Ansprechpartner für alle Bereiche in Fragen der Digitalisierung
  • Teilnahme an Informationsveranstaltungen zum Thema Digitalisierung von Bund, Freistaat Sachsen und weiteren Akteuren
  • Leitung, Moderation sowie Präsentation der erarbeiteten Ergebnisse in Gremien und Arbeitskreisen

Haben Sie Lust auf eine neue Herausforderung und möchten Sie die Entwicklung der Digitalisierung in der Kreisverwaltung maßgeblich vorantreiben? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Das sind unsere Anforderungen an Sie:

  • Abgeschlossene Hochschulbildung in dem Studiengang Projektmanagement oder
  • Abgeschlossene Hochschulbildung Allgemeine Verwaltung oder mit vergleichbaren Inhalten und mehrjährige berufliche Erfahrungen im Projektmanagement
  • Persönlichkeits- und Sozialkompetenz, insbesondere

- Verantwortungsbereitschaft und Entscheidungsfähigkeit
- Planungs- und Organisationsstärke
- Zielorientiertes Problemlösungsverhalten
- Lernbereitschaft und Lernfähigkeit
- Kritik- und Konfliktfähigkeit
- Kooperations- und Teamfähigkeit
- Führungsstärke/Durchsetzungsvermögen

  • Anwendungsbereite aktuelle Computerkenntnisse (Office-Paket)
  • Gesundheitliche Eignung für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (Untersuchungsgrundsatz G 25) sowie für Bildschirmarbeitsplätze (Untersuchungsgrundsatz G 37) ist bei Einstellungsbeginn nachzuweisen
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft, Privat-PKW für dienstliche Zwecke nach Maßgabe des Sächsischen Reisekostenrechts zu nutzen.

Die Stelle ist in Vollzeit und unbefristet zu besetzen. Teilzeitarbeit ist grundsätzlich unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse möglich. Es gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Der Stelleninhaber (m/w/d) erhält Entgelt nach der Entgeltgruppe 11 TVöD. Dienstort ist zurzeit Borna.

Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen.

Der Landkreis Leipzig als Arbeitgeber garantiert Ihnen familienfreundliche flexible Arbeitszeiten, eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge sowie ein leistungsgerechtes Entgelt. Die Nähe zur Stadt Leipzig als auch der mit seinen schönen Städten und seiner Seenlandschaft historisch und landschaftlich reizvolle Landkreis bietet tolle Möglichkeiten für die aktive Gestaltung Ihrer Freizeit. Alle Kindergarten- und Schulformen sind im Landkreis vertreten.

Bewerbungszeitraum:

Ihren aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit entsprechenden Nachweisen und der Angabe des möglichen Eintrittstermins sehen wir erwartungsvoll entgegen. Bitte richten Sie diese bis zum 26.07.2019 per Mail an Bewerbungen@lk-l.de.

Ihre Ansprechpartnerinnen für dieses Stellenangebot:

Christine Kunadt SG PersonalZimmer: 2.1.4 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 3433 241-1112 Fax:+49 3437 98499-1112 Location

Nicole Knorr SG PersonalZimmer: 2.1.5 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 3433 241-1118 Fax:+49 3437 98499-1118 Location

Hinweise und Datenschutz:

Hinweise: Wir versenden keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch bzw. per Mail. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.
Datenschutz: Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie Ihre Einwilligung nach § 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO (Datenschutzgrundverordnung) zur Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Auswahlverfahrens für die vorliegend ausgeschriebene Stelle. Dies schließt die Weitergabe der Daten an die Beteiligten im Auswahlverfahren ein. Die Daten werden mit Ablauf von sechs Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Datenschutzhinweise auf der Homepage.