Der Landkreis Leipzig besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

                                       Sozialarbeiter (m/w/d) Eingliederungshilfe im Allgemeinen Sozialen Dienst
                                                                                   des Jugendamtes.

Inhalt der Tätigkeit ist die Prüfung und Einschätzung des Hilfebedarfs bei behinderten oder von Behin-derung bedrohten Kindern und Jugendlichen nach dem 6. Kapitel SGB XII sowie § 35a Abs. 2 Nr. 1 und 2 SGB VIII. Der Sozialarbeiter (m/w/d) berät Familien bzgl. der Förderung ihrer Kinder sowie bei Ent-wicklungs- und Erziehungsproblemen. Er (m/w/d) trägt dazu bei, Ursachen bestehender und entstehender Notsituationen zu verhindern bzw. zu beseitigen. Insbesondere wirken Sozialarbeiter (m/w/d) im ASD darauf hin, dass die Eigenkräfte der Betroffenen aktiviert und familiäre Ressourcen ermittelt werden. Ein nicht unerheblicher Teil der Arbeitsaufgaben ist im Außendienst zu erfüllen.

Das sind unsere Anforderungen an Sie:

Zur Ausübung der Tätigkeit befähigt sind Sozialarbeiter und Sozialpädagogen (m/w/d) mit abgeschlos-sener Hochschulbildung sowie Bewerber (m/w/d) mit einschlägigen Hochschulqualifikationen, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben können.

Neben den fachlichen Voraussetzungen erwarten wir von den Bewerbern (m/w/d) für diese Stellen insbesondere Verantwortungsbereitschaft und Entscheidungsfähigkeit, Belastbarkeit und Stresstoleranz, Planungs- und Organisationsstärke, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit. Die Bewerber (m/w/d) müssen über sichere PC-Kenntnisse im Office-Paket verfügen und im Besitz eines PKW-Führerscheins sein. Zur Anwendung kommt die Fachsoftware PROSOZ. Die Nutzung des Privat-PKW für dienstliche Zwecke ist nach Maßgabe des Sächsischen Reisekostenrechts erforderlich. Die gesundheitliche Eignung für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (Untersuchungsgrundsatz G 25), für Bildschirmarbeitsplätze (Untersuchungsgrundsatz G 37) sowie für berufliche Tätigkeiten, bei denen es zu Kontakt mit Infektionserregern kommen kann (Untersuchungsgrund-satz G 42), ist bei Einstellungsbeginn nachzuweisen. Dazu gehört auch entsprechender Impfschutz gegen Mumps, Masern und Röteln.

Die Stelle ist in Vollzeit und befristet auf unbestimmte Zeit zu besetzen. Teilzeitarbeit ist unter Berück-sichtigung dienstlicher Erfordernisse möglich. Es gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Der Stelleninhaber (m/w/d) erhält Entgelt nach der Entgeltgruppe S 12. Dienstort ist zurzeit Grimma.

Der Landkreis Leipzig als Arbeitgeber garantiert Ihnen familienfreundliche flexible Arbeitszeiten, eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge sowie ein leistungsgerechtes Entgelt. Die Nähe zur Stadt Leipzig als auch der mit seinen schönen Städten und seiner Seenlandschaft historisch und landschaftlich reizvolle Landkreis bietet tolle Möglichkeiten für die aktive Gestaltung Ihrer Freizeit. Alle Kindergarten- und Schulformen sind im Landkreis vertreten.

Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen.

Bewerbungszeitraum:

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Zufügung entsprechender Nachweise und Angabe des möglichen Eintrittstermins richten Sie bitte ausschließlich auf elektronischem Weg an Bewerbun-gen@lk-l.de.

Ihre Ansprechpartnerin für dieses Stellenangebot ist:

Nicole Knorr
SG Personal
Zimmer: 2.1.5.
Stauffenbergstraße 4, Haus2
04552 Borna
Tel: +49 3433 241-1118
Fax: +49 03437 98499-1118
E-Mail: Nicole.Knorr@lk-l.de

Hinweise und Datenschutz:

Hinweise: Wir versenden keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch bzw. per Mail. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.
Datenschutz: Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie Ihre Einwilligung nach § 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO (Datenschutzgrundverordnung) zur Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Auswahlverfahrens für die vorliegend ausgeschriebene Stelle. Dies schließt die Weitergabe der Daten an die Beteiligten im Auswahlverfahren ein. Die Daten werden mit Ablauf von sechs Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Datenschutzhinweise auf der Homepage.