Der Landkreis Leipzig besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

                                           Erzieher (m/w)
im Sachgebiet Schulverwaltung/Kultur des Liegenschafts- und Kultusamtes.

Der Erzieher (m/w) betreut Kinder im Rahmen der Ganztagsbetreuung am Standort Burkartshain. Die Ganztagsbetreuung ist angeschlossen an die Schule zur Lernförderung. 10 bis 15 Kinder werden außerhalb der Unterrichtszeiten betreut und individuell entsprechend ihres Entwicklungsstandes gefördert. Angebote, orientiert an den individuellen Stärken, Fähigkeiten und Interessen der Kinder, helfen diesen bei der Findung bzw. Aktivierung eigener Freizeitgestaltungsideen. Die Zusammenarbeit mit den Eltern sowie den an der Förderung der Kinder Beteiligten ermöglicht eine regelmäßige Reflexion des erreichten Entwicklungsstandes und bildet die Grundlage für die weiteren Fördermöglichkeiten. Bei Bedarf ist ein Einsatz in den anderen Einrichtungen der Ganztagsbetreuung des Landkreises in Elstertrebnitz bzw. Borna erforderlich (Ausnahmefall).

Die Tätigkeit wird ausgeübt von staatlich anerkannten Erziehern (m/w) mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation, die mindestens den Empfehlungen des SMS zur Durchführung der heilpädagogischen Zusatzqualifikation (HPZ-2003) entspricht sowie von pädagogischen Fachkräften entsprechend § 5 der Sächsischen Förderschulbetreuungsverordnung. Die gesundheitliche Eignung für berufliche Tätigkeiten, die das Gehör beeinträchtigen können (Untersuchungsgrundsatz G 20) sowie für berufliche Tätigkeiten, bei denen es zu Kontakt mit Infektionserregern kommen kann (Untersuchungsgrundsatz G 42), ist bei Einstellungsbeginn nachzuweisen. Dazu gehört auch entsprechender Impfschutz gegen Mumps, Masern und Röteln.

Angesprochen sind neben den o.g. Bewerbern (m/w) insbesondere auch Fortbildungswillige, die bereit sind, auf Basis eines bereits erworbenen pädagogischen Abschlusses als staatlich anerkannter Erzieher (m/w), staatlich anerkannter Kindheitspädagoge (m/w) , auf Basis einer Lehramtsbefähigung Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen mit der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik oder auf Basis eines Abschlusses mit Diplom oder Bachelor der Erziehungswissenschaft oder der Pädagogik in der Studienrichtung Sozialpädagogik, Soziale Arbeit oder Kindheitspädagogik eine heilpädagogische Zusatzqualifikation berufsbegleitend zu absolvieren und den entsprechenden Abschluss zu erwerben.

Neben den geforderten Zugangsvoraussetzungen für die Stelle sollten Sie insbesondere verfügen über Verantwortungsbereitschaft und Entscheidungsfähigkeit, Belastbarkeit/Stresstoleranz, hohe Leistungsbereitschaft, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit sowie Kooperations- und Teamfähigkeit. Die Bewerber (m/w) müssen weiterhin über sichere Kenntnisse im Office-Paket verfügen und im Besitz eines PKW-Führerscheins sein. Die Nutzung des Privat-PKW für dienstliche Zwecke nach Maßgabe des Sächsischen Reisekostenrechts ist bei Bedarf erforderlich.

Die Stelle ist in Teilzeit mit 28 Wochenstunden und unbefristet zu besetzen. Eine Erhöhung der zu betreuenden Kinderzahl rechtfertigt eine befristete Erhöhung der Wochenarbeitszeit. Bei Bedarf ist die Erbringung der Arbeitsleistung auch im täglich geteilten (morgens und nachmittags) Dienst erforderlich. Es gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Der Stelleninhaber (m/w) erhält Entgelt nach der Entgeltgruppe S 8b. Der Dienstort ist Burkartshain.

Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen.

Bewerbungszeitraum

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Zufügung entsprechender Nachweise richten Sie bitte (sehr gern auch auf elektronischem Weg) an den Landkreis Leipzig, Landratsamt, Haupt- und Personalamt, 04550 Borna.

Ihre Ansprechpartnerin für dieses Stellenangebot:

Christine Kunadt SG PersonalZimmer: 2.1.4 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 3433 241-1112 Fax:+49 3437 98499-1112 Location

E-Mail: christine.kunadt@lk-l.de

Hinweise:

Wir versenden keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch bzw. per Mail, falls Sie diese Versandoption gewählt haben. Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres ab Ende der Ausschreibung vernichtet.