Der Landkreis Leipzig besetzt demnächst im Büro des Landrates eine Stelle als

Beauftragter (m/w) für Informationssicherheit.

Der Beauftragte (m/w) für Informationssicherheit steuert den Informationssicherheitsprozess im Landratsamt und übernimmt die fachliche Beratung bei allen damit zusammenhängenden Aufgaben.

Dazu gehört insbesondere:

  • Aufbau eines Informationssicherheitsmanagements einschließlich Sicherheitskonzept, Notfallvorsorgekonzept und anderer Teilkonzepte in Umsetzung gesetzlicher Regelungen (EU-Recht, Landesrecht)
  • Koordination der System-Sicherheitsrichtlinien und Erarbeitung weiterer Richtlinien und Regelungen zur Informationssicherheit
  • Unterstützung der Leitungsebene bei der Erstellung und Fortschreibung der Informationssicherheitsleitlinie
  • regelmäßige Berichterstattung an die Leitungsebene über den Stand der Informationssicherheit, Risikopotentiale und der erforderlichen Maßnahmen zur Behebung
  • Kontrolle der Realisierung von Informationssicherheitsmaßnahmen
  • Untersuchung von Sicherheitsvorfällen
  • Beteiligung an allen neuen Projekten mit IT-Bezug sowie der Einführung neuer IT-Anwendungen und IT-Systeme, um die Informationssicherheitsaspekte in den verschiedenen Projektphasen zu gewährleisten
  • Initiierung und Koordination von Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen

Zur Anwendung kommt das Fachprogramm IT-Grundschutz Tools.

Ihre Qualifikationen:

  • Grundständiger Abschluss in der Studienrichtung Informatik
  • Zertifikat IT-Sicherheitsbeauftragte in der öffentlichen Verwaltung I-Basis (Bundesakademie für öffentliche Verwaltung – BaköV)

Folgende persönliche Kompetenzen/Eignungen bringen Sie mit:

  • Hohe Verantwortungsbereitschaft und Entscheidungsfähigkeit
  • Kritik- und Konfliktfähigkeit
  • Planungs- und Organisationsstärke
  • Effizientes Problemlösungsverhalten
  • gesundheitliche Eignung für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (Untersuchungsgrundsatz G 25) und für Bildschirmarbeitsplätze (G 37)
  • Der BSI Grundschutzkatalog ist für Sie kein Fremdwort, und idealerweise beherrschen Sie das BDSG und dessen neue Komponenten der Aufsichtsbehörden.

Da ein Tätigkeitsanteil im Außendienst zu erbringen ist, müssen Sie im Besitz eines PKW-Führerscheins sein. Bei Bedarf ist die Nutzung des Privat-PKW für dienstliche Zwecke nach Maßgabe des Sächsischen Reisekostenrechts erforderlich.

Die Stelle ist in Vollzeit und unbefristet zu besetzen. Es gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Der Stelleninhaber (m/w) erhält Entgelt nach der Entgeltgruppe 11. Der Dienstort ist zurzeit Borna. Teilzeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Zufügung entsprechender Nachweise richten Sie bitte bis zum 05.07.2017 an den Landkreis Leipzig, Landratsamt, Haupt – und Personalamt, 04550 Borna oder auch sehr gern auch auf elektronischem Weg.

Hinweise:

Wir versenden keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch bzw. per Mail, falls Sie diese Versandoption gewählt haben. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Menge unter 03433/2411112. Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres ab Ende der Ausschreibung vernichtet.

Ihre Ansprechpartnerin für dieses Stellenangebot:

Christine Menge SG PersonalZimmer: 2.1.27 Stauffenbergstraße 4, Haus 2 04552 Borna Tel.:+49 3433 241-1112 Fax:+49 3437 98499-1112 Location

E-Mail: christine.menge@lk-l.de (christine.menge@lk-l.de/#)