Die Abschlussveranstaltung in der Reihe "Wir können das! Frauen in die Kommunalpolitik" für Fragen, Erfahrungsaustausch und Vernetzung von politisch interessierten Frauen im ländlichen Raum findet am 18. März, ab 19 Uhr im Kommunikations- und Kreativzentrum (KuK), Parkstraße 9 in Markranstädt statt. Vorangegangene Runden fanden in Grimma, Markkleeberg und Wurzen statt. 

An der moderierten Gesprächsrunde werden teilnehmen: Heike Helbig, Mitglied des Kreistages Fraktion CDU/FDP, stellv. Vorsitzende Kreisverband und Stadtverband Markranstädt, Cora Lesch, Mitglied CDU Kreisverband Landkreis Leipzig, Ortsvorsteherin Borna OT Wyhratal und Lydia Ramm, Beisitzerin Kreisverband Landkreis Leipzig Bündnis 90/Die Grünen, Kandidatin Stadtrat Markranstädt.

Das Podiumsgespräch und die anschließende Fragerunde wird einen lebendigen Einblick in die Sächsische Kommunalpolitik geben. Dabei wird auf die Hürden, aber auch auf die Chancen aufmerksam gemacht. Dies soll mehr Frauen dazu motivieren, für ein politisches Amt zu kandidieren.

Sachsenweit sind Frauen in politischen Gremien unterrepräsentiert. Dies spiegelt sich auch in den Kreis-, Stadt-, Gemeinde- und Ortschaftsräten sowie im Sächsischen Landtag wider. Dabei ist festzustellen, dass, je kleiner die Stadt, die Gemeinde, der Ort wird, desto weniger Frauen sind am politischen Geschehen aktiv beteiligt. Die Vertretung von Frauen und damit auch deren Interessen ist dementsprechend gering. Auch 100 Jahre nach der Einführung des Wahlrechts für Frauen ist in der Gesellschaft noch keine Gleichstellung von Mann und Frau erreicht.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Leipzig, Konstanze Morgenroth und der Volkshochschule statt.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Für Snacks und Getränke ist gesorgt.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Belinda Reg´n.