Der für heute angekündigte Probealarm am Chemiestandort Böhlen, ist ein interner Alarm der DOW Olefineverbund GmbH. Dieser wird um 15.30 Uhr ausgelöst. Diese Routineüberprüfung erfolgt halbjährlich jeden 2. Mittwoch im März und September. In Abhängigkeit der Witterungsbedingungen und Windverhältnisse kann das Sirenensignal auch außerhalb des Werkes und in den anliegenden Gemeinden zu hören sein. 

Der Katastrophenschutzalarm, bei dem die 16 Großsirenen in den Gemeinden Böhlen, Rötha, Neukieritzsch und Zwenkau getestet werden, erfolgt dann am 25. September, 15 Uhr.  

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Belinda Reg´n.