Die Katastrophenschutzeinheit - Löschzug Retten kann sich seit gestern über ein neues Hilfeleistungsfahrzeug freuen. Das HLF10 im Wert von über 344.000 Euro wurde durch den Freistaat Sachsen beschafft. Es soll die Einsätze der 2. Katschutzeinheit Löschzug Retten, der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Polenz, Colditz und Brandis angehören, erleichtern. Das Fahrzeug ist im Gerätehaus Polenz stationiert und wird auch bei Einsätzen vor Ort genutzt.

Die Vertreter des Sächsisches Staatsministerium des Innern, Bürgermeister Arno Jesse und Landrat Henry Graichen bedankten sich bei den Kameraden für ihre große Einsatzbereitschaft und wünschten immer eine gesunde Rückkehr aus den Einsätzen.

Die Katastrophenschutzeinheiten im Landkreis Leipzig werden durch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren und DRK Kreisverbände gestellt. Zudem leisten Helferinnen und Helfer der Diakonie Leipziger Land e.V., der Rettungshundestaffel Landkreis Leipzig e.V. sowie der THW Ortsverbände Borna und Grimma einen unverzichtbaren ehrenamtlichen Dienst zur Sicherstellung des Katastrophenschutzes im Landkreis. 

Bilder (Download)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.