Der Arbeitsmarkt und damit die Anforderungen an eine erfolgreiche Fachkräftesicherung sind in einem starken Wandel. Sind die prognostizierten Fachkräftebedarfe noch relevant und sind die Schwerpunkte und Strategien noch passend? Vor welchen Herausforderungen stehen die Unternehmen? Ist mit Einstellungsstopp zu rechnen oder werden auch weiterhin Anstrengungen unternommen, um Nachwuchs zu gewinnen? Wenn ja, wie gelingt das, wenn sich Prozesse der Nachwuchsgewinnung immer mehr von Präsenz und persönlicher Kommunikation hin zu digitalen Ansprachen und online-Formaten verändern? Und welche Bedeutung haben Strategien zur Bindung von Mitarbeitenden? Ist das überhaupt noch wichtig? Wenn ja, welche Aktivitäten sind langfristig erfolgversprechend? Bleibt das mobile Arbeiten als moderne Arbeitsform erhalten oder geht alles wieder zurück? Was können Unternehmen tun, um auch langfristig nicht nur das passende Personal zu gewinnen sondern auch so attraktiv sein, dass der Nachwuchs auch bleibt?

Diesen und weiteren Fragen geht die Mitmach-Studie "Chancen und Risiken der Fachkräftesicherung durch Corona in der Region Leipzig" nach. Ziel ist es, umfangreiche Kenntnisse zur aktuellen Situation, künftigen Herausforderungen und Handlungsansätzen der Unternehmen in der Region Leipzig zu erlangen, um auf dieser Basis Impulse für die (Neu)ausrichtung der regionalen Fachkräftestrategien zu geben und die Unternehmen bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen zu unterstützen.

Die Studie wird methodisch als Online-Befragung in Kombination mit Telefoninterviews durchgeführt. Die Erhebung läuft vom 29.06. bis 24.07.2020. Die Ergebnisse werden allen teilnehmenden Unternehmen und Initiatoren in einer (online)Veranstaltung am 09.09.2020 präsentiert und diskutiert sowie über diverse Kanäle kommuniziert.

Der Online-Fragebogen steht bereit unter https://fachkraefte-corona-regionleipzig.questionpro.eu .

Die Studie wird im Rahmen der Aktivitäten der Fachkräfteallianzen des Landkreises Leipzig, des Landkreises Nordsachsen und der Stadt Leipzig sowie ihrer Partner und Akteure durchgeführt.

Umsetzung der Studie:

ZAROF. GmbH

Fachkräftesicherungsprojekte TalentTransfer & quer denken

Moschelesstraße 7, 04109 Leipzig

Strategische Leitung: Kathrin Rieger (rieger@zarof-gmbh.de)

Operative Leitung: Augustine Burkert (burkert@zarof-gmbh.de; 0341/21729-19)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.