Das Straßenbauamt informiert

Straße zwischen Schkeitbar und Seebenisch früher fertig gestellt 

Die Straßenbauleistungen für den grundhafte Ausbau der Kreisstraße K 7960 zwischen Schkeitbar und Seebenisch konnten vorfristig abgeschlossen werden. Daher war es möglich die Verbindung schon Ende Januar wieder für den Verkehr frei zu geben.

Geplant war die Maßnahme von August 2019 bis zum Mai 2020. Wegen des milden Winters ging der Ausbau auf einer Länge von 1450 Metern und auf eine Breite von 6 Metern schneller voran als gedacht. Als Restleistungen sind noch die Endmarkierung und der Landschaftsbau mit Rasenansaat in den Rand- und Grabenbereiche bis zum 30.04.2020 auszuführen. Der Landschaftsbau außerhalb des Baugebietes wird mit Beginn der Pflanzperiode im Bereich der Ortslage Schkeitbar und Thronitz ausgeführt, Fertigstellung bis spätestens 30.05.2020.

Die Kosten in Höhe von etwa 1,1 Mio. Euro werden durch den Freistaat über die Maßnahme "Brücken in die Zukunft" mit knapp 918.000 Euro gefördert.

Die K 7960 zwischen Schkeitbar und Seebenisch war wegen dem schlechten Zustand der Asphaltbefestigung, ausgefahrenen Banketten, fehlende Gehwege und andere Mängel, den Anforderungen aus ihrer Netzfunktion und Verkehrsbelastung nicht gerecht. Auch machten fehlende bzw. lückenhafte Entwässerungsanlagen sowie der teilweise nicht vorhandene frostsichere Straßenoberbau den grundhaften Straßenausbau dringend erforderlich.

Sanierung Ortsdurchfahrten Seebenisch und Schkeitbar

Die Sanierung der aktuell noch recht engen Ortsdurchfahrt Seebenisch ist für das Jahr 2022 mit 850.000 Euro im Finanzhaushalt des Landkreises eingeplant. Eine Realisierung ist jedoch abhängig von der Herstellung des notwendigen Baurechtes sowie der Bewilligung von Fördergeldern aus der Regelförderung des kommunalen Straßen- und Brückenbaus des Freistaates Sachsen. Es ist nicht möglich, alle notwendig auszubauenden Straßen gleichzeitig durchzuführen. In der Kreisstraßenkonzeption sind die auszubauenden Straßenabschnitte nach Dringlichkeit und Ausbauzustand in Maßnahmepakete untergliedert. Danach erfolgt die Einordnung in den Haushalt des Landkreises, die Ortsdurchfahrt Schkeitbar ist ebenfalls im Finanzhaushalt im Jahr 2021 mit 360.000 Euro eingeordnet. 

Zwei Fotos der "neuen" K7960 finden Sie im Download. Die Randmarkierungen sind entsprechend des vorliegenden Landstraßentyps gestaltet: Diese Straßen sollen nur einen breiten Fahrbahnstreifen ohne Mittelmarkierung aufweisen. Die unterbrochenen abgerückten Randmarkierungen sollen dazu beitragen, das Abkommen von der Fahrbahn im Begegnungsfall zu vermeiden.

Bilder (Download)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.