Warum sollten Mädchen nicht auch eine Ausbildung zur Elektronikerin, Mechanikerin, Verkehrsflugzeugführerin, Informatikerin oder Notfallsanitäterin wagen? Für Jungen werden die Berufe: Erzieher, Psychologe, Friseur, Verwaltungsfachangestellter und Krankenpfleger vorgestellt. Auf 10 großformatigen Roll-Ups werden die Jugendlichen über die Ausbildungswege, die Inhalte und wissenswerten Fakten zu den Berufen informiert.

"Diese Ausstellung soll dazu beitragen, das Berufswahlspektrum der Jugendlichen zu erweitern, indem veraltete Rollenmuster aufgebrochen werden und Mädchen und Jungen für sie untypische Berufe ausprobieren. Das kann auch dazu beitragen, zukünftige Fachkräfte in der Region zu halten." erklärt Konstanze Morgenroth, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Leipzig, zu ihrer Ausstellung.

Katja Demnitz von der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen e.V. war an der Erarbeitung der Ausstellung von Anfang an beteiligt. Sie ergänzt: "Technik und Mädchen - das passt durchaus zusammen, denn immer mehr junge Frauen in Deutschland sind bestens qualifiziert für technische Berufe. Trotzdem wählen eine Vielzahl noch immer einen typisch "weiblichen" Ausbildungs- oder Studiengang. Jungen und soziale Kompetenz - auch das funktioniert hervorragend, denn junge Männer in Pflegeberufen sind heiß begehrt. Doch die Top Ten der "männlichen" Ausbildungsberufe werden nach wie vor von KFZ-Mechatroniker, Industriemechaniker und Elektroniker angeführt".

Es ist möglich die Ausstellung kostenfrei im Landkreis Leipzig auszuleihen. Wenden Sie sich dafür an:

 

Konstanze Morgenroth

Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Leipzig

Stauffenbergstraße 4

04552 Borna

 

E-Mail: Konstanze.Morgenroth@lk-l.de

Tel.: 03433 241 4100

 

Auf den Homepages: www.girls-day.de oder www.boys-day.de finden sich weitere Informationen und auch Angebote im Landkreis Leipzig zu diesem bundesweiten Aktionstag.

Bilder (Download)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Konstanze Morgenroth.