Nach zehn Monaten Bauzeit wurde am 19.12. die Kreisstraße 8330, Förstgener Straße in den Ortslagen Kössern und Förstgen wieder für den Verkehr freigegeben. Während der Vollsperrung wurde die Straße ausgebaut, Gehwege hergestellt sowie Wasserkanal und Stromleitungen erneuert. In dieser Gemeinschaftsmaßnahme arbeiteten der Landkreis Leipzig, die Stadt Grimma, die Kommunalen Wasserwerke Grimma Geithain GmbH und Mitnetz Strom zusammen. Die Maßnahme im Gesamtwert von ca. 1,85 Mio. Euro wurde durch die STRABAG AG, Direktion Sachsen/ Thüringen ausgeführt.

Vor dem Ausbau befand sich die Förstgener Straße in einem sehr schlechten Zustand. Vor allem in der Ortslage Förstgen war die Fahrbahn viel zu schmal und die Nebenanlagen fehlten. Die Maßnahmen umfasste die Straße nördlich des "Siedlungsweges" in Kössern bis an die Einmündung der Straße "Zum Thümmlitzsee" in Förstgen. Nun weist die K 8330 in einer Gesamtbaulänge von 972 m eine Fahrbahnbreite von 6 m auf. In den Ortslagen Kössern und Förstgen wurden ein- bzw. beidseitig Gehwege hergestellt.

Bildunterschrift: Lutz Kunadh, Geschäftsführer KWW Grimma - Geithain GmbH; Matthias Berger, Oberbürgermeister der Stadt Grimma und Gerald Lehne, 1. Beigeordneter Landkreis Leipzig (v.l.n.r.)


 

 

Bilder (Download)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.