Der Startschuss für den Bau des insgesamt 33 km langen Radwegs von Grimma nach Borna ist quasi gefallen. Der Bagger steht in der Windmühlenstraße in Großbothen bereit und wird sich in der nächsten Zeit bis zum Glastener Forst vorarbeiten. In Kleinbothen schließt der Radweg dann an den gut ausgebauten Mulderadweg nach Grimma an. Die Vorplanung für den verbindenden Weg bestehen bereits seit 2011 und wurde aus Mitteln der Kreisfusion gezahlt. Der aktuelle Zuwendungsbescheid wurde im August 2018 erteilt und beinhaltet Gesamtausgaben in Höhe von 431.900 Euro.

Bilder (Download)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Konstanze Morgenroth.