Termin / Zeitraum
Zeit 27.06.2017, 11:00 Uhr
Ort Berufliches Schulzentrum Wurzen, Str. des Friedens 12, 04808 Wurzen, Raum 103

Ergänzung vom 27.06.2017 - Ergebnis der Veräußerung in Wurzen

Vor Ort waren heute fünf Katzen und zwei Hunde. Diese Tiere konnten in ruhiger Atmosphäre angesehen werden. Mit im Raum waren auch Beobachter, die sich kritisch über das Vorgehen geäußert hatten. Leider konnte keines der Tiere an einen privaten Tierhalter abgegeben werden.  Danach hatten die Vereine, bei denen die Tiere momentan pfleglich untergebracht sind, die Möglichkeit die Tiere zu erwerben. Dies wurde für alle Anwesenden (5 Katzen und 2 Hunde) in Anspruch genommen.

Sieben der Katzen waren heute aus unterschiedlichen Gründen (z.B. akute Erkrankung) vom Transport ausgeschlossen worden. Für diese wurden mittels Fotos Interessenten gesucht. Hier hat sich eine Interessentin gemeldet, mit der wir Kontakt aufnehmen werden, sobald die Katze wieder vollständig gesund ist. Für die sechs weiteren Katzen wird die pflegliche Unterbringung in den Tierheimen weiterlaufen.  

Ursprünglicher Text: Das Landratsamt Landkreis Leipzig führt eine öffentliche Veräußerung von Tieren durch. Der ehemalige Besitzer der Tiere kann diese nicht artgerecht versorgen und unterbringen. Aufgrund dessen wird möglichst schnell ein neuer Besitzer gesucht.

Die Hunde und Katzen sind seit längerem in unserer Obhut. Sie wurden medizinisch betreut, die Gesundung überwacht, gefüttert und betreut. Mittlerweile sind die Tiere vermittlungsfähig. Es geht nicht darum, mit den Tieren Gewinn zu machen: Auch Tierheime geben Tiere gegen eine Vermittlungsgebühr ab, um die Kosten für Tierarzt, Entwurmung, Futter etc. zumindest etwas zu decken. Etwas anderes ist nicht gewollt!

Mit den künftigen Haltern wird ein Vertrag geschlossen, diese müssen sich daher auch ausweisen. Die Halter sind also bekannt und können jederzeit kontrolliert werden. Dies ist auch geplant.

Folgende Tiere werden einzeln veräußert:

12 Katzen

  • Ein Kater (männlich kastriert, geb. 2011, Fellfarbe schwarz mit weißen Pfoten) ist sehr ängstlich.                           
  • Ein Kater (männlich kastriert, geb. 2011, Fellfarbe rotgetigert-weiß) ist lieb und verschmust, hat keine Zähne mehr. Er benötigt weiches Futter.
  • Ein Kater (männlich kastriert, geb. 2010, Fellfarbe weiß) ist lieb, aber noch etwas scheu. Das Fell musste aufgrund seines schlechten Pflegezustandes teils geschoren werden.
  • Ein Kater (männlich kastriert, geb. August 2015, Fellfarbe schwarz) ist sehr ängstlich und scheu.
  • Eine Katze (weiblich unkastriert, geb. 2014, Fellfarbe weiß) ist sehr lieb und verschmust. Sie ist taub, kommt aber sehr gut damit zurecht.
  • Ein Kater (männlich kastriert, 12 Jahre alt, Fellfarbe grau-weiß) ist lieb und freundlich.
  • Ein Kater (männlich kastriert, 12 Jahre alt, Fellfarbe grau-getigert) ist sehr lieb und kontaktfreudig. Aufgrund seines schlechten Pflegezustandes hat er derzeit noch einige kahle Stellen im Fell.
  • Ein Kater (männlich kastriert, 3 Jahre alt, Fellfarbe schwarz-weiß) ist sehr kontaktfreudig und lieb. Derzeit ist er sehr noch sehr dünn.
  • Eine Katze (weiblich unkastriert, Fellfarbe braun-schwarz) ist ängstlich, lässt sich aber streicheln. Sie hat ein ca. 11 Wochen altes Junges (weiblich, weiß mit braun und rot). Das Kitten ist sehr neugierig und lieb. Beide werden nur gemeinsam abgegeben.
  • Ein Kater (männlich kastriert, geb. 2010, Fellfarbe schwarz) ist sehr schüchtern,  aber lieb und verschmust. Derzeit ist er noch sehr schlank.
  • Eine Katze (weiblich unkastriert, 2 Jahre alt, Fellfarbe weiß) ist lieb und offen.

 2 Hunde

  • Mischlingshund, weiblich, schwarz. Sehr lieb und neugierig. Sie hat ein Hautekzem und benötigt daher ein Spezialfutter.
  • Mischlingshund, weiblich, hellbraun-schwarz, sehr lieb und freundlich.

Interessenten weisen sich mittels Lichtbildausweis aus. Es ist mind. 20% des Kaufpreises bar anzuzahlen, spätestens zum Zeitpunkt der Übergabe der Tiere ist der vollständige Kaufpreis in bar zu zahlen. Für den Transport der Tiere sind eigene geeignete Transportbehälter sowie Leinen mitzubringen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Landratsamt Landkreis Leipzig, Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt unter der Telefonnummer: 03433 - 241 2501.

Hintergründe

Schweine, Pferde, Esel, Geflügel… werden ebenfalls aus Tierschutzgründen den Haltern weggenommen. Die Regel ist, dass diese Tiere (wenn sie nicht zurückkönnen - es gibt ja auch Fälle in denen der Halter durch Krankheit verhindert ist o.ä.) weiter veräußert werden. Damit werden auch die Kosten gesenkt, die der Halter zu bezahlen hätte. Weil das (gilt auch für Bußgelder) in den seltensten Fällen gelingt, zahlt die öffentliche Hand und damit der Steuerzahler die Kosten der Tierarztbehandlung, Unterbringung, Verpflegung, Betreuung. Stichwort Rechnungshof: Die Veräußerung ist vom Gesetzgeber gewollt, auch wenn klar ist, dass dies keinen Gewinn einbringt. Es geht daher nicht um Kasse machen.

Wir arbeiten natürlich mit den Tierheimen, Gnadenhöfen u.ä. zusammen. Alle Tiere, die keinen Besitzer finden, wurden und werden dort auch weiterhin untergebracht und die Betreuung bezahlt. Diese sind in der Regel voll - hier wie auch anderswo. Auch Tierheime geben die Tiere gegen eine Gebühr (bei Katzen i.d.R. etwa 20 Euro) ab.

Dass jeder über die Kleinanzeigen im Internet ohne irgendeinen Nachweis günstig oder kostenlos an Katzen und Hunde herankommen können, ist bekannt. Wer Geschäfte oder Unredliches will wird wohl eher nicht seinen Personalausweis dem Landratsamt vorlegen. Zumal der Landkreis hier wesentlich mehr Möglichkeiten der Kontrollen hat als dies Tierheime über die Schutzverträge erreichen können.

Fotos von einigen der Katzen finden Sie im Download.

Bilder (Download)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.