Am 28. September hat der Kreistag des Landkreises Leipzig den Beschluss zur Umsetzung des zukunftsweisenden Modellvorhabens "Muldental in Fahrt" gefasst. Mit dem innovativen Regionalbusnetz nimmt der Landkreis Leipzig eine Vorreiterrolle in ganz Sachsen beim Thema Mobilität in ländlichen Gebieten ein. Möglich wird das durch die enge Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Kommunen, Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV), Regionalbus Leipzig GmbH und dem Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL).

"Dank des Engagements und der partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten wurde ein Ergebnis mit großem Nutzen für unseren Landkreis erzielt.", resümiert Landrat Henry Graichen und betont: "Wir sind überzeugt, dass wir damit das Mobilitätsangebot für unsere Bürgerinnen und Bürger im Muldental nachhaltig verbessern."

Erste Änderungen für den Busverkehr im Muldental wird es bereits ab 11. Dezember 2016 geben, wenn zwei neue Buslinien den Betrieb aufnehmen und zwei weitere Linien ein verbessertes Angebot bereitstellen. Zu Beginn des neuen Schuljahres am 6. August 2017 wird der sogenannte integrale Taktfahrplan (ITF) im gesamten Modellgebiet eingeführt. Neue Verbindungen, bessere Erschließung, ein regelmäßiges Fahrplanangebot für alle Bürger und nicht zuletzt ein höherer Fahrkomfort durch den Einsatz moderner Fahrzeuge - das Projekt "Muldental in Fahrt" hebt den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Region auf eine neue Qualitätsstufe.

Maßgeblich dafür ist ein regelmäßiges und vertaktetes Verkehrsangebot, mit zusätzlichen Fahrten auch abends und am Wochenende. Ebenso wird eine Verknüpfung zu anderen Buslinien und zum Zugverkehr sichergestellt. Öffentliche Einrichtungen, Wohn- und Gewerbegebiete werden deutlich besser angebunden.

Wie richtungsweisend dieses Projekt ist, bestätigt auch Steffen Lehmann, Geschäftsführer der Mitteldeutschen Verkehrsverbund GmbH (MDV): "Wir gehen damit einen wahren Paradigmenwechsel an - weg von der Ausdünnung des ÖPNV in ländlichen Regionen, hin zu einem richtig attraktiven Mobilitätsangebot für alle Muldentaler Einwohner. Der MDV als strategischer Mobilitätspartner

betritt damit Neuland. Auch aus der sächsischen Landeshauptstadt schaut man deshalb mit großen Interesse ins Muldental."

Maßgeblich verantwortlich für die Umsetzung des Projektes ist das Verkehrsunternehmen Regionalbus Leipzig "Mit der Umsetzung dieses anspruchsvollen Vorhabens bekommt der ÖPNV in unserem Landkreis einen ganz neuen Stellenwert.", ist Andreas Kultscher, Geschäftsführer Regionalbus Leipzig GmbH, überzeugt. "Ein gut ausgebauter Nahverkehr ist ein wichtiger Standortvorteil für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Region und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität für die Menschen hier."

Der ZVNL erwartet als Projektpartner von diesem Konzept eine noch stärkere Nachfrage auf den Zugstrecken zwischen Leipzig und Chemnitz (RE 6), Leipzig und Döbeln (MRB 110), Leipzig und Geithain (RB 113) sowie den Zügen und S-Bahnen auf der Strecke zwischen Leipzig - Wurzen und weiter in Richtung Dresden (S4, RE 50).

Weitere Informationen zum Modellvorhaben "Muldental in Fahrt" finden Sie auf der Website des MDV unter:

https://www.mdv.de/ueber-uns/projekte/modellvorhaben-muldental-in-fahrt/

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.