"Häusliche Gewalt geht uns alle an!" betont Marlies Sonntag vom Verein Frauen für Frauen. Sie gehört zu den Initiatorinnen der Aktion. Das Landeskriminalamt verzeichnete auch 2014 erneut steigende Zahlen im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt in Sachsen. Dazu zählen 3153 Taten von Hausfriedensbruch bis hin zum Tötungsdelikt. Stellvertretend für diese Frauen, Männer und Kinder werden Gefäße der unterschiedlichsten Größe, Form und Farbe mit Brunnenwasser gefüllt. "Dabei sind alle aufgefordert, gemeinsam mit uns symbolisch Wasser wie Mut gegen häusliche Gewalt zu schöpfen", appelliert Sonntag. Um die quirlige Aktion zu bereichern, sollten zusätzlich eigene Gefäße zum Schöpfen mitgebracht werden.

Als Schirmfrau konnte die bekannte Leipziger Malerin Rosa Loy gewonnen werden. So beschreibt Sie das Ziel der Veranstaltung: "Mut für die Opfer, die sich aus gewalttätigen Beziehungen befreien wollen, und Mut für alle Menschen, nicht wegzusehen, Hilfe anzubieten, Verantwortung zu zeigen, sich zu kümmern, einzuschreiten, zu unterstützen".

Inhaltlich untermauert wird die Aktion durch Informationsstände und kurze fachliche Inputs auf einer Bühne. Folgender Ablauf ist vorgesehen:

  1. Helmut Loris (Leiter Ordnungsamt, Mitglied im Kommunalen Präventionsrat Leipzig)
  2. Bernd Buchwald (Polizeidirektion Leipzig)
  3. Kerstin Kupfer (Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenhäuser und Interventionsstellen Sachsen)
  4. Wolfram Palme (Triade GbR, Täterberatungsstelle)
  5. Susanne Helweg (Netzwerk gegen häusliche Gewalt/ Stalking)

Zwischenzeitlich werden die Gefäße unter Begleitung von Trommelmusik mit dem Brunnenwasser gefüllt. Die Moderation auf der Bühne übernimmt Konstanze Morgenroth, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Leipzig.

Die Veranstalter sind: Frauen für Frauen e.V. Leipzig, Polizeidirektion Leipzig und das Frauen- und Kinderschutzhaus Leipzig. Unterstützt wird die Aktion durch: Triade GbR, Netzwerk gegen häusliche Gewalt und Stalking Leipzig, Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenhäuser und Interventionsstellen Sachsen, Kommunaler Präventionsrat der Stadt Leipzig, Referat für Gleichstellung der Universität Leipzig und der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Leipzig.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen während der Veranstaltung Marlies Sonntag zur Verfügung.

Kontakt:

Marlies Sonntag

Frauen für Frauen e.V.

Tel 0341-4798181 

Fax 0341-4798182

sonntag@frauenhaus-leipzig.de

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Konstanze Morgenroth.