Der öffentliche Beteiligungsprozess zur Entwicklung der Charta für das Leipziger Neuseenland hat bisher eine breite Resonanz erhalten. Nach der regen Teilnahme vieler Interessierter an den Workshops zum Leipziger Neuseenland im März und April diesen Jahres folgt ab dem 9. Oktober eine telefonische Befragung in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen. Damit soll die Meinung von jeweils 500 zufällig ausgewählten Bürger/Innen der Landkreise ab 18 Jahren zur Entwicklung des Leipziger Neuseenlandes erfasst werden. Anhand eines Fragebogens werden diese in ca. 15 Minuten telefonisch zu ausgewählten Themen der künftigen Entwicklung der Seenlandschaft befragt, wie z.B. touristischer Nutzung, Freizeitaktivitäten, Erreichbarkeit, Gewässerentwicklung. Die Teilnahme an der Telefonbefragung ist natürlich freiwillig. Alle Angaben werden streng vertraulich nach den Bestimmungen des Sächsischen Datenschutzgesetzes behandelt.

Die Ergebnisse dieser Befragung werden gemeinsam mit den Umfrageergebnissen der Kommunalen Bürgerumfrage in der Stadt Leipzig ausgewertet und fließen in die Überarbeitung der "Charta Leipziger Neuseenland 2030" ein, die Entwicklungsziele für die Region beschreibt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.charta-leipziger-neuseenland.de

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.