Wissen schafft Werte. Wissen schafft Wettbewerbsfähigkeit. Wissen schafft Arbeit. Mit diesem Leitspruch startet der bundesweite Technologie-Transferwettbewerb der Technischen Universität Chemnitz in seine sechste Auflage. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie suchen die TU Chemnitz und ihre Partner nach erfolgreichen Kooperationen zwischen Forschung und Industrie.

Der von der Sachsen Bank und der Niles-Simmons-Hegenscheidt Gruppe gestiftete Technologie-Transferpreis ist mit 20.000 Euro dotiert und prämiert besonders gelungene und nachhaltige Transferprojekte. Gleichzeitig vergibt das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst einen mit 5.000 Euro dotierten Sonderpreis für herausragenden Wissens- und Technologietransfer mit sächsischer Beteiligung und die IAV GmbH stiftet einen mit 2.500 Euro dotierten Sonderpreis Wachstum. Dieser zeichnet kleine Unternehmen bzw. Unternehmen in Gründung aus.

Die Bewerbungsfrist endet am 19. September 2014. Die feierliche Preisverleihung findet am 24. November 2014 in Chemnitz statt.

Weitere Informationen zur Teilnahme und den Wettbewerbskriterien erhalten Sie unter www.wissenschafftarbeit.de sowie im beigefügten Flyer.

Dokumente (Download)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.