Innerhalb des Sperrbezirkes sind Verbringungen von Bienen, Waben, Wachs, Bienenständen, benutzten Materialien und Gerätschaften bis auf Widerruf untersagt. Alle Bienenvölker sind amtstierärztlich untersuchen zu lassen.
Imker, die Bienen im Sperrbezirk halten, und noch nicht beim LÜVA registriert sind, sind aufgefordert und verpflichtet, sich unverzüglich zu melden.

Im Anhang finden Sie die Karte in dem der Sperrbezirk eingezeichnet ist sowie die Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der Amerikanischen Faulbrut.

Bilder (Download)

Dokumente (Download)

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.