Wie viele Asylbewerber sind in den letzten Jahren nach Sachsen gekommen? Wo kommen diese Menschen her? Welche Festlegungen gelten für die Unterbringung von Asylsuchenden bei der Erstaufnahme in Chemnitz? Nach welchen Grundsätzen werden die Asylbewerber auf die Landkreise und Kreisfreien Städte in Sachsen verteilt?

Diese und andere Fragen zum Themenkreis "Asyl, Asylsuchende und Asylverfahren" beantwortet die Landesdirektion Sachsen (LDS) auf ihrer Internetseite jetzt in Form einer Frage-Antwort-Liste. Die Texte sind unter der Adresse www.lds.sachsen.de/asyl direkt erreichbar, darüber hinaus aber auch von der Startseite der LDS aus verlinkt.

Ein weiterer Ausbau der Frage-Antwort-Liste ist beabsichtigt. Dafür sollen als Anregung auch Anfragen genutzt werden, die Leser der Liste mit Hilfe einer zur Informationsseite gehörenden E-Mail-Box an die LDS senden können. Wenn solche Fragen über die Zuständigkeiten der LDS beim Thema Asyl hinausgehen, wird sich die Behörde bemühen, die richtigen Ansprechpartner zu vermitteln.

Die LDS ist in Sachsen unter anderem für die Erstunterbringung von Asylsuchenden, aber auch für die Verteilung von Asylbewerbern in die Landkreise und Kreisfreien Städte zuständig. Mit ihren Informationen möchte die LDS dazu beitragen, laufende Debatten um das Asyl, Asylbewerber und Asylverfahren in Deutschland weiter zu versachlichen.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.