Zur Bewältigung von Naturkatastrophen können Kommunen und Maßnahmeträger unbürokratische Unterstützung durch Arbeitsgelegenheiten (Ein-Euro-Jobs) und die Zuweisung entsprechender Teilnehmer erhalten. Die Tätigkeiten (Beräumung öffentlicher Flächen und Grundstücke, Beseitigung von Müll, Treibgut und Schlamm auf allen vom Hochwasser betroffenen Grundstücken des Gemeindegebietes) müssen nicht zusätzlich i.S. des § 16d SGB II sein, sondern der Bewältigung der Naturkatastrophe dienen. Die Teilnehmer können bis zu 30h/Woche eingesetzt werden; die Maßnahme kann in Schichten (z.B. Früh- und Spätschicht) organisiert werden. Neben der Aufwandsentschädigung von 1,00 Euro je Teilnehmer und Stunde wird eine Trägerpauschale zur Abdeckung der Unfallversicherung und für Arbeitsmittel gezahlt.

Kommunen und Maßnahmeträger können sich an den Fachbereich Arbeitsintegration wenden.

Sie erreichen uns unter:

Telefon: 03437-984-2801, 03437-984-2846
Fax: 03437-984-992801
E-Mail: jobcenter@lk-l.de
Im Internet: http://www.landkreisleipzig.de/kommunales-jobcenter-landkreis-leipzig.html

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Susan Balmer.