"Im Rahmen des Sonderprogramms haben wir immer wieder neue Wege beschritten und innovative Ideen umgesetzt. Neu ist jetzt, dass Arbeitgeber die Möglichkeit haben, sich über unseren Internetauftritt ein eigenes Bild von potenziellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu machen. Die ersten Bewerberprofile sind online und es werden kontinuierlich weitere dazu kommen. Die arbeitsuchenden Menschen haben uns vorher natürlich die Zustimmung zur Veröffentlichung im Internet gegeben", sagt Veronika Zisler, die Leiterin des Projekts Mehrwert 50plus.

Unter der Rubrik Bewerberpool sind - differenziert nach Branchen - anonymisierte Bewerberprofile eingestellt. Arbeitgeber und Unternehmen, die sich für eine Bewerberin oder einen Bewerber interessieren, wenden sich bitte an die Arbeitgeberbetreuer des Projekts. Deren Kontaktdaten sind auch auf jedem Bewerberprofil zu finden. Anfragen von Arbeitgebern werden umgehend beantwortet. Die Arbeitgeberbetreuer stehen den Unternehmen als persönliche Ansprechpartner mit Rat und Tat zu Seite. "Unser Ziel ist es, lebenserfahrene Arbeitsuchende und Arbeitgeber schnell, unkompliziert und ohne bürokratische Hürden zusammen zu bringen. Der Online-Bewerberpool wird sicher auch seinen Teil dazu beitragen. In der Vermittlung lebensälterer Menschen haben wir in unserem Projekt bereits etliche schöne Erfolgsgeschichten geschrieben. So soll es weitergehen, denn lebensältere Menschen bringen vielfältige Erfahrungen und Kompetenzen mit, die jedes Unternehmen bereichern können", so Zisler weiter.

Seit 2005 gibt es das Bundesprogramm "Perspektive 50plus". Es fördert regionale Projekte zur Integration älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ins Berufsleben. Die drei Jobcenter in Leipzig, Nordsachsen und im Landkreis Leipzig haben sich 2011 unter der Bezeichnung "Mehrwert 50plus - Vorsprung durch Erfahrung" zu einem gemeinsamen Förderpakt zusammengeschlossen. Mehr als 1200 lebensältere Menschen konnten im vergangenen Jahr über das Förderprojekt wieder im Arbeitsleben integriert werden. www.mehrwert50plus.de www.leipzig.de/jobcenter

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.