Neue Borschüre "Hilfe bei häuslicher Gewalt" macht Hilfsangebote im Landkreis Leipzig sichtbar

Auch in Wohnungen des Landkreises Leipzig gehört häusliche Gewalt zum Alltagsgeschehen. Betroffene und Angehörige finden Unterstützung in der Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt des Wegweiser e.V. In diesem Jahr nahmen bis zum Stichtag 31. Oktober 2012, 71 Menschen in 318 persönlichen Beratungen dieses Angebot in Anspruch. Im Frauen- und Kinderschutzhaus des Landkreises Leipzig suchten im gleichen Zeitraum 26 Frauen und 27 Kinder Schutz. Die Tendenz ist weiter steigend, was nicht zwingend nur auf steigende Fallzahlen, sondern auch auf den wachsenden Bekanntheitsgrad der Unterstützungsangebote und ihre gute Vernetzung mit anderen Beratungsstellen und Behörden zurückzuführen ist.

Kerstin Kupfer sagt: "Gewalt innerhalb von Familien geschieht ständig. Die gesellschaftliche Wahrnehmung ist dabei oft gehemmt durch Ängste, durch die Unkenntnis über Beratungsstellen und sicher auch durch das subjektive Empfinden, wenn man derartige Beobachtungen macht." Die Mitarbeiterin der Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt des Wegweiser e.V. beschreibt damit den verbreiteten Zustand des Wegsehens. Die wenigsten wissen, dass wegschauen strafbar ist. "Umso wichtiger ist es uns, sowohl Betroffenen als auch Außenstehenden die Möglichkeiten aufzuzeigen, was sie in bestimmten Situationen tun und an wen sie sich wenden können", ergänzte Kupfer.

Sichtbar sind die Hilfeangebote in der druckfrischen Broschüre "Hilfe bei häuslicher Gewalt", die vom interdisziplinären Arbeitskreis gegen häusliche Gewalt des Landkreises Leipzig herausgegeben wird. Die Broschüre wurde in leichter Sprache geschrieben, damit Menschen in Notsituationen und Menschen mit Beeinträchtigungen schnell und einfach das richtige Hilfeangebot finden. Im Landkreis Leipzig werden ab dem 25. November als sichtbares Zeichen gegen häusliche Gewalt die Fahnen von TERRE DES FEMMES an den Rathäusern in Bennewitz, Borna, Böhlen, Markkleeberg, Nerchau und Wurzen wehen.

Auf vielfältigen Veranstaltungen werden Hilfeangebote und Informationen bekannt gemacht und die neue Broschüre "Hilfe bei häuslicher Gewalt" vorgestellt. Details können Sie den angefügten Veranstaltungshinweisen entnehmen. Eine Voranmeldung ist aus organisatorischen Gründen unbedingt notwendig.

Dokumente (Download)

Weitere Informationen sind erhältlich über:

Name Ines Mehner
E-Mail ines.mehner@lk-l.de