Der "Erlebnisradweg VIA REGIA - Kulturstraße des Europarates" von Frankfurt am Main nach Kraków (Krakau) ist fertig gestellt. Er ist die virtuelle Verknüpfung regionaler deutscher und polnischer Radwege, die sich möglichst nahe an den Verläufen der historischen VIA REGIA orientieren. Insgesamt wurden 1.200 km bereits vorhandener Radwege miteinander verknüpft. An der Strecke liegen allein sechs Orte, die von der UNESCO als Weltkurerbe anerkannt wurden. Vor allem aber lohnt es, die Schönheit zahlreicher, bisher oft wenig bekannter natürlicher und kultureller Kleinodien an diesem europäischen Weg zu entdecken.

Auf dem Wegeabschnitt von der Mainmetropole Frankfurt durch Hessen, Thüringen, und Sachsen-Anhalt verläuft der Erlebnisradweg durch Sachsen auch durch Leipzig über Wurzen und Oschatz weiter nach Dolnoslaskie (Niederschlesien), Opolskie (Oppeln), Slaskie (Schlesien), nach Krakòw (Krakau) in der Woiwodschaft Matopolskie (Kleinpolen). Interessierte können die Tour auf dem Erlebnisradweg mit Hilfe des kostenfreien Internetportals www.radweg-viaregia.eu oder www.viaregia-radweg.eu planen, sich detailliert vorbereiten und einen persönlichen Reiseplan als individuell erzeugtes "Reisehandbuch" selbst herstellen. Außerdem sind die relevanten dargestellten Objekte medial vernetzt, so dass Sie alle erforderlichen Planungen (Zimmerreservierung, Bahnfahrkarten, Eintrittskarten usw.) via Internet ohne Umwege konkret verwirklichen können.

Die VIA-REGIA ist ein Name der ältesten und längsten Landverbindung zwischen Ost- und Westeuropa. Sie existiert seit mehr als 2.000 Jahren und verbindet mit 4.500 km Länge 8 europäische Länder. Die Straße existiert heute in ihrer modernen Form als Europäischer Verkehrskorridor C III. Ein internationales Netzwerk nutzt das Potential der VIA REGIA als Sinnbild der Einigung Europas und wurde im Jahr 2005 als Große Kulturstraße des Europarates" ausgezeichnet.