Die Osterblume, auch Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris) genannt, hat ihren letzten sächsischen Standort am Wachtelberg bei Wurzen/Dehnitz. Um diesen Bestand langfristig zu sichern, werden umfängliche Erhaltungs- und Sicherungsmaßnahmen notwendig. Damit befasst sind Spezialisten der Walter-Meusel-Stiftung aus Chemnitz. Diese hatte bereits im Auftrag des Landratsamtes Landkreis Leipzig ein Konzept zur langfristigen Verbesserung der Bestandssituation der Osterblume am Standort Wachtelberg erarbeitet. Nunmehr beginnen, fachlich begleitet vom Umweltamt des Kreises, am Wachtelberg erste Arbeiten zum Erhalt und zur Regenerierung dieser floristischen Besonderheit in der Region. Finanziert werden die Maßnahmen gegenwärtig aus Mitteln der Umweltstiftung des Landkreises Leipzig. Zukünftig sieht man allerdings den Freistaat Sachsen in der Verantwortung. Nähere Auskünfte erteilt das Umweltamt, Sachgebiet Naturschutz und Landschaftspflege, unter der Tel.-Nr. 034379841948.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.