Gemeinsam mit den Kommunalen Wasserwerken Grimma - Geithain GmbH und der Stadt Grimma erfolgten der Ausbau der Fahrbahn, der beidseitigen Nebenanlagen sowie der Neubau von Schmutz- und Regenwasser sowie Trinkwasser in einer Gesamtbaulänge von 412 m. Im Bereich zwischen der Bornaischen Straße und der Parthenbrücke (107 m) bleibt die Fahrbahn im Bestand. Durch die Stadt Grimma wurden bzw. werden hier nur die beidseitigen Nebenanlagen erneuert. (Die Fahrbahnerneuerung erfolgte hier bereits im Vorfeld - gemeinsam mit dem Kanalbau, ebenso der Neubau der Parthenbrücke). Der grundhafte Fahrbahnausbau der Parthenstraße in einer Läng von 305 m beginnt hinter der Parthenbrücke und endet vor der Einmündung der Großbardauer Hauptstraße. Der Ausbau wurde hier innerhalb der vorhandenen Fahrbahn- und Gehwegbreiten durchgeführt. Durch die Envia erfolgte gleichzeitig die Erdverkabelung der Stromversorgung.

Der Bereich zwischen der Großbardauer Hauptstraße und der S 11 ist Bestandteil der vom Straßenbauamt Leipzig geplanten Ausbaumaßnahme der S 11. Deshalb wurde hier nur eine Deckensanierung durchgeführt.
  • Bauzeit gemäß Ausschreibung: 09.05. - 20.08. 2011
  • Bauausführendes Unternehmen: ATS Chemnitz GmbH
  • Beauftragtes Ingenieurbüro für Planung und Bauüberwachung: IB Zimmermann aus Wurzen
Auftragssumme insgesamt: rund 556.000 Euro
  • Davon rund 253.000 Euro aus Mitteln des Landkreises für für Fahrbahn u. Gehwege (hier beteiligt sich die Stadt Grimma in Höhe von 48.000 Euro Eigenmittelanteil für die Nebenanlagen)
  • Davon rund 303.000 Euro KWW für Schmutz-, Regen- und Trinkwasserneuverlegung im Bereich der Bereich Kreisstraße.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Brigitte Laux.