Im März ging die Anzahl der Arbeitslosen erfreulicherweise wieder zurück. Mit insgesamt 5.250 arbeitslosen Frauen (2.429) und Männern (2.821) waren es 164 Personen weniger als im Vormonat. Rückblickend zum März 2010 registrierten wir damals 5.482 Arbeitslose, also 232 mehr als im aktuellen Berichtszeitraum. Auch der Antragseingang zeigte sich im März 2011 rückläufig.

Bei den vom KJC unterstützten Bedarfsgemeinschaften (BG) gab es im Monatsverlauf ebenfalls einen leichten Rückgang um 8 auf nunmehr 7.101 BG. Das sind immerhin 450 BG weniger als die im März 2010 erfassten 7.551 BG. Somit sind gegenwärtig 9.636 erwerbsfähige Hilfebedürftige auf Grundsicherungsleistungen durch das KJC angewiesen, damit 19 Personen weniger als im Vormonat und sogar 827 weniger als vor einem Jahr.

Im Monatsvergleich stieg die Anzahl der Arbeitsaufnahmen auf dem 1. Arbeitsmarkt um 3 auf aktuell 115. Darunter befinden sich 10 Jugendliche unter 25 Jahren, das sind 2 weniger als im Februar 2011.

Positiv zeigte sich auch die Entwicklung im Bereich der geförderten Aktivierungsmaßnahmen. Daran nahmen im Berichtsmonat 2.052 Frauen und Männer teil, somit 86 mehr als im Monat zuvor. Im Jahresvergleich zu März 2010 ist jedoch ein Minus von 144 Maßnahmeteilnehmern festzustellen. Diese 2.052 dokumentierten Aktivierungsmaßnahmen umfassen 1.171 öffentliche Beschäftigungsleistungen (+ 4), 411 berufliche Weiterbildungsleistungen (+ 79), 243 Arbeitgeberleistungen (+ 7) und 227 spezielle Förderungen für Jugendliche unter 25 Jahren (- 4).

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Petra Klaeffling.