Der Landkreis Leipzig sucht zum 01. September 2022
zehn Auszubildende (m/w/d) zum Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung

 

Wir bieten dir

  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Ausbildung in einer modernen und vielfältigen Landkreisverwaltung
  • fachkundige Betreuung durch engagierte und motivierte Ausbilder
  • eine hilfsbereite Gemeinschaft aus rund 45 Auszubildenden und Studierenden
  • ein tarifgebundenes Ausbildungsverhältnis auf Basis des TVAöD
  • nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung Übernahme in ein unbefristetes
  • Arbeitsverhältnis

Unsere Anforderungen

  • Realschulabschluss oder Abitur mit einem Durchschnitt < 3,0
  • in den Fächern Deutsch und Mathematik mindestens Note 3
  • Bereitschaft zum kontinuierlichen Lernen, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit
  • freundliches Auftreten, gute Umgangsformen
  • Teamfähigkeit

Das springt für dich raus

  • Ausbildungsentgelt nach TVAöD: 1. Ausbildungsjahr mtl. 1.043,26 € brutto, 2. Ausbildungsjahr mtl. 1.093,20 € brutto, 3. Ausbildungsjahr mtl. 1.139,02 € brutto
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 € monatlich
  • eine jährliche Sonderzuwendung in Höhe von 67,5 v.H. des monatlichen
  • Ausbildungsentgelts
  • bei erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung eine Abschlussprämie in Höhe von 400 €
  • tw. Kostenerstattung für Fahrten zur Berufsschule und zur überbetrieblichen Ausbildung
  • Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 € pro Ausbildungsjahr

Wie ist die Ausbildung strukturiert und welche Inhalte werden vermittelt?

Die Ausbildung erfolgt imdualen System. Die praktische Ausbildung findet in den verschiedenen Verwaltungseinheiten der Kreisverwaltung statt, beispielsweise in den Bereichen Personal, Finanzen, Ordnungsrecht oder in der Sozialverwaltung. Die Einsatzämter für die Ausbildung befinden sich an den Standorten Borna, Grimma und Markkleeberg.

Du lernst Rechtsvorschriften zu verstehen und diese anzuwenden. Du bearbeitest Anträge und Anfragen, erstellst Bescheide und hast dabei direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern. Die theoretische Ausbildung erfolgt blockweise in der Berufsschule in Böhlen bzw. in Form des dienstbegleitenden Unterrichts an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Leipzig. Im zweiten Ausbildungsjahr absolvierst Du eine Zwischenprüfung. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit einer Abschlussprüfung, welche sich in vier schriftliche Teile (in den Prüfungsbereichen Verwaltungsbetriebswirtschaft, Personalwesen, Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren, Wirtschafts- und Sozialkunde) und einen praktischen (mündlichen) Teil gliedert.

Weitere Auskünfte
Nähere Informationen zum Ausbildungsberuf, zu den Rechtsgrundlagen für die Ausbildung sowie zum Rahmenlehrplan findest Du unter berufenet.de. Weitere interessante Informationen gibt es auch unter Landesdirektion Sachsen.

Interessiert?

Sende deine Bewerbung bis zum 31.12.2021 zusammengefasst in einem PDF-Dokument an bewerbungen.ausbildung@lk-l.de

Für Rückfragen zum Verfahren bzw. zur Bewerbung kannst Du Dich gern an die Ausbildungsleiterin Frau Linda Rein wenden (Tel. 03433 241-1116).


Deine vollständige Bewerbung enthält folgende Unterlagen:

  • ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • die unbeglaubigte Kopie des Endjahreszeugnisses der Klasse 9 oder des Endjahreszeugnisses der Klasse 11
    falls Du bereits einen Realschulabschluss oder das Abitur erworben hast:
  • die unbeglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Praktikumsbeurteilungen (sofern vorhanden)
  • Ein Bewerbungsfoto ist nicht erforderlich.
  • Sobald deine Bewerbung bei uns erfasst wurde,erhältst du eine Eingangsbestätigung.

Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Bewerber (m/w/d) mit Migrationshintergrund sind uns willkommen. Sie müssen als Zulassungsvoraussetzung bei nicht vorhandenem deutschen Schulabschluss zusätzlich die Anerkennung des Schulzeugnisses durch das Landesamt für Schule und Bildung und einen Nachweis über die kompetente Sprachverwendung Stufe C1 (weitere Informationen unter www.jugendmigrationsdienste.de) vorlegen.

Wie geht es nach Ende der Bewerbungsfrist weiter?
Auf Basis aller eingereichten Unterlagen erfolgt eine Vorauswahl, in deren Ergebnis du ggf.
eine Einladung für die Teilnahme am weiteren Verfahren erhältst. Wir geben dir
schnellstmöglich Bescheid – da die Bewerbungsfrist erst am 31.12.2021 endet und eine ganze
Menge Unterlagen auszuwerten sind, bitten wir dich um etwas Geduld.


Hinweise zum Datenschutz
Wir als Arbeitgeber im öffentlichen Dienst nehmen den Schutz der personenbezogenen Daten unserer Auszubildenden (das schließt auch Bewerberinnen und Bewerber ein) sehr ernst. Gemäß § 26 Bundesdatenschutzgesetz sowie § 11 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz sind wir zur Erfassung und Verarbeitung Deiner Bewerberdaten im Rahmen des Auswahlverfahrens für diese Stelle legitimiert. Die Verarbeitung dieser Bewerberdaten schließt auch deren Weitergabe an die Beteiligten im Auswahlverfahren ein. Die Bewerberdaten werden während des Auswahlverfahrens gespeichert und nach Ablauf von sechs Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Beachte in diesem Zusammenhang auch unsere allgemeinen Datenschutzhinweise.