Mit den Investitionszuschüssen oder den staatlich verbilligten bzw. besicherten Darlehen können bestehende Unternehmen, Existenzgründer sowie Freiberufler gleichermaßen profitieren.

Gefördert werden in der Regel Investitionen in Maschinen und Anlagen sowie in die Gebäudehülle der Betriebsstätte mit dem Ziel – Schaffung neuer Arbeitsplätze. Mit den Darlehensvarianten sind jedoch auch Investitionen in Betriebsmittel finanzierbar. Aber auch die Stärkung der Eigenkapitalbasis, d. h. die Verbesserung der Kapitalstruktur und der Bonität  ist mit eigenkapitalnahen Darlehensbausteinen möglich.

Darüber hinaus stehen öffentliche Sicherheiten zur Verfügung, wenn bankübliche Sicherheiten für die Finanzierung der Investitionen oder in Betriebsmittel nicht oder nicht im erforderlichen Ausmaß zur Verfügung stehen. Denn kein wirtschaftlich sinnvolles Vorhaben soll an fehlenden Sicherheiten scheitern.

Wissenstransfer ist mit einer der wichtigsten Bausteine zur Steigerung von Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Auch hier bestehen bedarfsgerechte Förderangebote zu den unterschiedlichsten Themen unternehmerischer Aufgabe / Tätigkeiten.

Weitergehende Fördermittelinformationen stellen wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch zusammen.

weiterführende Links zu ausgewählten Förderprogrammen

1 Aufgrund derzeit noch ausstehenden beihilferechtlichen Genehmigungen  bzw. durch das niedrigen Zinsniveaus können diese Programme nicht angeboten / eingehende Anträge noch nicht bearbeitet werden.